Foto: Shutterstock.com

Bierfass anzapfen? - So macht man es wie der Profi

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:53
Bier ist eines der ältesten Lebensmittel der Welt.
Schon die Germanen kannten einen Trunk aus Gerste, Hopfen und Wasser. Das deutsche Reinheitsgebot stellt das älteste Lebensmittelgesetz der Welt da. In ihm wird seit dem 16. Jahrhundert geregelt, welche Zutaten in einem Bier enthalten sein dürfen und wie es zubereitet werden muss. Bier kann man in Kästen, aber auch in Fässern kaufen. Doch wie genau sticht man ein Fass an?

  • Zu beachten ist, dass das Bier vor dem Anzapfen ein paar Stunden ruhig stehen sollte, da sonst ein großer Druck darin herrscht. 
  • Des Weiteren sollte man darauf achten, ob das Haltbarkeitsdatum noch nicht abgelaufen ist und das Fass keine großen Schäden aufweist.

  • Zum anstechen des Fasses benötigt man selbstverständlich ein volles Bierfass
  • 2 Personen
  • einen Holzhammer
  • einen Holzhahn
  • sowie einen Gummiring

  1. Als erstes solltest du die Gummidichtung in der Öffnung, welche zum Anschlagen dient, platzieren.
  2. Das Fass sollte ab jetzt von der zweiten Person festgehalten werden.
  3. Du nimmst dir den Holzhahn und hältst ihn vor die Anschlagsöffnung. Danach greifst du zum Holzhammer und beginnst mit kräftigen Schlägen den Holzhammer durch die Öffnung zu treiben. 
  4. Wenn das Loch ein wenig geöffnet ist, wird ein wenig Bier heraus fließen, dieses lässt du einfach fließen. Währenddessen schlägst du den Hahn weiter hinein, bis kein Bier mehr herauskommt.
  5. Ein anderer Weg zum Anzapfen ist das hinein drücken des Zapfhahns, dafür müsst ihr aber beide stark sein. Einer muss fest gegen den Hahn drücken, der andere muss das Fass festhalten.

Kommentare