Foto: Shutterstock.com

Brot backen ohne Hefe? - Sauerteig als Alternative

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:53
Um Brot ganz ohne Hefe backen zu können, greift man am besten zu Sauerteig.
nbsp;

  • Um Sauerteig herstellen zu können, benötigt man das sogenannte Anstellgut, die Sauerteigkultur.
  • Diese kann man zwar in einigen Bäckereien erwerben, aber sie lässt sich auch ganz einfach selbst herstellen.
  • Grundsätzlich kann man Sauerteig aus allen stärkehaltigen Getreidesorten herstellen. Geeignet sind u.a.: Weizen, Roggen, Gerste, Hirse und Hafer, aber auch Amarant und Quinoa.

Für die Herstellung eines Sauerteiges benötigst Du:

  • Das Mehl Deiner Wahl
  • Wasser
  • Zeit

  1. Um das Anstellgut selbst zu erzeugen, vermischt man ca. 100g Mehl mit 150g Wasser. Diese Mischung lässt man abgedeckt für 24 Stunden an einem warmen Ort (Heizung) stehen.
  2. Nach Ablauf der ersten 24 Stunden nimmt man die Mischung und gibt erneut 100g Mehl und 150g Wasser hinzu. Dann wird das Ganze wieder abgedeckt und nochmals für 24 Stunden an einen warmen Ort gestellt.
  3. Nun haben sich schon erste Anzeichen einer Gärung gebildet. Die Mischung riecht säuerlich. Nun wird nochmals 100g Mehl hinzugegeben, aber nur wenig Wasser, damit die Mischung nicht zu flüssig wird.
  4. Nach weiteren 24 Stunden ist das Anstellgut fertig. Nicht benötigte Teile des Anstellgutes kann man wunderbar im Kühlschrank aufbewahren oder einfrieren.
  5. Mit diesem Anstellgut kann man nun ganz einfach nach seinem jeweiligen Lieblingsrezept Brot backen – ganz natürlich und ohne Hefe.

Kommentare