Foto: Shutterstock.com

Das perfekte Frikadellenrezept? - So geht´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:16
Frikadellen Klopse oder Buletten, in Österreich Fleischlaberl oder faschierte Laibchen genannt, sind

Frikadellen Klopse oder Buletten, in Österreich Fleischlaberl oder faschierte Laibchen genannt, sind lecker und schmecken fast jedem. Am besten serviert man sie mit Erdäpfelpüree (Kartoffelpüree) und Röstzwiebeln, mit Reis oder auch mit Salaten (Gurken-, Rote Rüben/Rote Bete- oder Erdäpfel/Kartoffelsalate passen gut).

Für 6 Personen Grundrezept:

  • 800 Gramm Faschiertes/Hackfleisch
  • 2 Eier
  • 2 Zwiebeln
  • 2 harte Semmeln/altbackene Brötchen (funktioniert auch mit Toastbrot oder Semmelbröseln)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Senf

Für die verschiedenen Variationsmöglichkeiten:

  • Ketchup
  • Paprikaschoten
  • Chillischoten, Cayennepfeffer
  • geriebener Parmesan oder anderer Käse
  • eine Dose Mais
  • frischen Knoblauch
  • Karotten/Möhren
  • Tomatenmark, Zuchinis, Auberginen/Melanzani

Tipps&Tricks

Das Grundrezept:

  • Weichen Sie das Weißbrot in lauwarmem Wasser ein, bis es richtig zerfällt.
  • Drücken Sie es gut aus, um möglichst all da Wasser zu entfernen.
  • Hacken Sie die Zwiebeln möglichst fein!
  • Mischen Sie das Brot, das Fleisch, die Eier, die gehackten Zwiebeln, 2 Löffel Senf mit etwas Salz und Pfeffer und kneten Sie die Masse mit den Händen gut durch!
  • Formen Sie mit nassen Händen Laibchen aus der Masse.
  • Braten Sie die Laibchen in einer Pfanne mit Öl von beiden Seiten bei niedriger Hitze langsam an, bis sie goldbraun sind oder legen Sie sie auf ein Backblech und braten Sie sie im Ofen bei 200 Grad etwa 40 Minuten lang.

Die Originallaibchen schmecken schon super, aber haben Sie keine Angst vor Experimenten, denn beherrschen Sie schon einmal das Grundrezept, kann sonst nichts mehr schief gehen. Sie können beliebig variieren und experimentieren. Hier einige Variationsmöglichkeiten:

  • Ketchuplaibchen: Kinder lieben Ketchup, so können Sie für die Kleinen statt Senf einfach Ketchup verwenden, dabei kann es ruhig mehr sein. Bei der Menge für 6 Personen können ruhig sechs Löffel Ketchup verwendet werden, damit der Geschmack auch rauskommt.
  • Sie lieben Paprika? Für Paprikalaibchen mischen Sie einfach zwei fein gehackte Paprikaschoten und etwas Paprikapulver in die Masse.
  • Essen Sie gerne scharf? Mischen Sie je nach gewünschter Schärfe 2-3 fein gehackte Chilischoten und etwas Cayennepfeffer unter die Masse.
  • Zu Faschiertem passt Käse sehr gut. Gerieben kann er gut mit der Masse vermischt werden. Je nachdem, welchen Käse sie verwenden, können Sie ihn nach Belieben dazu mischen. Vorsicht jedoch bei schnell schmelzenden Käsesorten, dann sollten Sie die Laibchen unbedingt in der Pfanne machen, da die Backzeit im Ofen für viele Käsesorten zu lange ist.
  • Auch Mais passt gut zum Faschiertem, auch in Verbindung mit Chili. Verwenden Sie eine ganze Dose Mais, aber gießen Sie die Flüssigkeit vorher ab.
  • Die Masse kann mit 3-4 gepressten Knoblauchzehen aufgepeppt werden!
  • Auch kleingehackte Karotten/Möhren schmecken gut in den Laibchen. Wer sie nicht gerne zu hart möchte, kann sie vorher etwas vorkochen.
  • Für tolle Ratatouillelaibchen mischen Sie Tomatenmark und kleingehackte Auberginen/Melanzanis und Zuchinis mit der Fleischmasse. 

Kommentare