Foto: Shutterstock.com

Das Schweinekotelett Rezept von Jamie Oliver?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:50
Bei großem Hunger geht nichts über ein deftiges Schweinekotelett.

Bei großem Hunger geht nichts über ein deftiges Schweinekotelett, am besten klassisch mit Kartoffelbrei. Dazu passt wohl perfekt ein leckeres Bierchen. Dieses vor allem bei männlichen Hungermäulern beliebte Gericht zuzubereiten ist dabei nicht schwer! Beim Kauf der Schweinekoteletts ist auf Frische und Qualität zu achten. Auf eine kräftige Fettschwarte sollte nicht verzichtet werden. Diese sorgt dafür, dass das Fleisch beim Braten schön saftig bleibt.

  • frische Schweinekoteletts
  • Kartoffeln, mehlig kochend
  • etwas Milch & Butter 
  • ein Bund Frühlingszwiebeln
  • Salz, Pfeffer, Olivenöl, ein paar Salbeiblätter
  • ein paar reife Aprikosen
  • etwas Essig & Honig

  1. Die geschälten Kartoffeln im Salzwasser ca. 10 Minuten kochen. Die Kartoffeln sind weich genug, wenn ein Messer leicht hindurch gleitet. Dabei sollten sie nicht zu wässrig sein. (Tipp: Bei zu wässrigen Kartoffeln ein Trockentuch auf den Topf legen. Das trockene Tuch saugt die überschüssige Feuchtigkeit auf.)
  2. Ein paar Salbeiblätter in das Schweinefleisch drücken und in eine nicht zu heiße Pfanne geben. Koteletts von beiden Seiten kurz anbraten, salzen und pfeffern.
  3. Pfanne für ca. 6-8 Minuten in einen auf 220°C vorgeheizten Ofen stellen.
  4. Währenddessen die gekochten Kartoffeln im Topf zerstampfen, mit einer Gabel oder einem professionellen „Kartoffelstampfer“.
  5. Etwas Milch und Butter in einem Topf erhitzen. Die Frühlingszwiebeln in Röhrchen schneiden und hinzugeben. Für nur etwa 1 Minute ziehen lassen, damit das Gemüse bissfest bleibt. 
  6. Nun die Milch-Frühlingszwiebel-Masse zu den gestampften Kartoffeln geben und mit einem Löffel verrühren. Salzen und mit einem Stückchen Butter krönen. 
  7. Die Pfanne wieder aus dem Ofen nehmen und die äußere Schwarte (also die Haut) der Koteletts abschneiden. Diese wird nun gesondert in der Pfanne angebraten, bis sie richtig schön kross wird. (Tipp: Legt man z.B. einen Pfannenwender auf die Schwarte, wird sie schneller knusprig.) Anschließend die Kotelettschwarte kurz in den Ofen schieben.
  8. Für die Beilage Aprikosen vierteln und mit etwas Olivenöl in einer Pfanne anschwenken. Dabei einen Schuss Essig und etwa 1 Teelöffel Honig hinzugeben. Etwas geschnittener Salbei rundet den Geschmack der Aprikosen ab. 
  9. Zum Schluss alles auf einem Teller anrichten... Und das Bier nicht vergessen!

Kommentare