Foto: Shutterstock.com

Eier kaufen - Worauf sollte man beim Kauf achten?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:53
Eier sind vielseitig verwendbar und schnell zubereitet.
Darüber hinaus sind sie eine gute Quelle von Eiweiß und enthalten wichtige Vitamine. Um die praktischen Nährstoffbomben ohne Reue genießen zu können, gibt es allerdings einiges zu beachten.

  • Übrigens: Eier bei denen Du dir nicht mehr sicher bist ob sie noch frisch sind kannst Du ganz einfach zuhause überprüfen. Mit dem Eier-Sink-Test erkennst Du sofort wie frisch deine Eier noch sind und ob Du diese noch unbedenklich genießen kannst.

  1. Bei uns sind Eier klar gekennzeichnet. Das Kennzeichnungssystem besteht aus Ziffern und Buchstaben, die die Herkunft des Eis erklären. Die erste Ziffer gibt Auskunft darüber, wie die Hühner gehalten werden. 0 bedeutet, dass das Ei aus Biohaltung kommt, 1 steht für Freilandhaltung, 2 für Bodenhaltung und 3 für Kleingruppenhaltung.
  2. Danach folgt ein Kürzel, das über die Herkunft des Eis Auskunft gibt. DE steht beispielsweise für Deutschland. Auf das Kürzel folgt die Nummer des Legehennenbetriebs, die eine Rückverfolgung der Eier bis zum Hersteller erlaubt. 
  3. Nach dem Länderkürzel kommt eine Zahlenfolge, die es ermöglicht, genau zu erfahren, aus welchem Betrieb ein Ei kommt. So kann man bei Bedarf ein Ei bis in den Legehennenstall zurück verfolgen. 
  4. In der Vergangenheit stammten die Eier häufig von Hühnern aus Käfighaltung oder aus Legebatterien. Allerdings sind Hühner bei dieser Art der Haltung besonders anfällig für Parasiten und Krankheiten, und Bilder von den Zuständen in manchen Legebatterien ließen vielen Konsumenten den Appetit auf Eier vergehen. Bodenhaltung und Freilandhaltung werden gerade im deutschsprachigen Raum aus diesem Grund immer populärer.
  5. Frische, rohe Eier sollte man immer gekühlt aufbewahren. Am besten ist es, sie gleich nach dem Kauf im Kühlschrank zu lagern. Hart gekochte Eier können auch bei Zimmertemperatur aufbewahrt werden. Sie halten bis zu einem Monat frisch, allerdings nur, wenn die Schale keinerlei Sprünge oder sonstige Beschädigung aufweist. 
  6. Nach dem man mit Eiern hantiert hat, empfiehlt es sich, die Hände zu waschen, um eine eventuelle Infektion mit Salmonellen oder anderen Krankheitserregern zu vermeiden.

Kommentare