Foto: Shutterstock.com

Ein schnelles Rezept für Fisch mit Kuskus?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:50
Sie suchen nach einem raffinierten und sommerlichen Rezept, das schnell zuzubereiten ist?
Wie wäre es mit gedünstetem Fisch auf Kuskus? Ein ausgefallenes Gericht, das nicht jeder kennt.

  • 200g Kuskus
  • 400g Fischfilet (z.B. Petersfisch, Rotbarbe und Seeteufel) 
  • 1 halbe Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 frische rote Chilischote
  • 1 Stückchen Butter
  • 1 Bündel frischer Koriander
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 1 Teelöffel Fenchelsamen
  • 1 Teelöffel Kreuzkümmelsamen
  • 1 Teelöffel Koriandersamen
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 1 Zitrone
  • 3 Esslöffel Crème fraîche
  • Olivenöl

  1. Das Fischfilet, geschuppt und entgrätet aber mit Haut, je nach Geschmack in mittelgroße Stücke oder Streifen zerschneiden.
  2. Das Kuskus in eine Schüssel geben, es mit lauwarmem Wasser übergießen, sodass es komplett bedeckt ist, und es aufquellen lassen. Es sollte das Wasser komplett aufsaugen und weich werden. Dann einmal kurz umrühren.
  3. Zwiebel und Knoblauch kleinhacken und die Chilischote mit oder ohne Körner kleinschneiden. 
  4. Etwas Olivenöl in einer mittelgroßen Pfanne auf kleiner Flamme erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und Chilischote kurz darin anbraten.
  5. In der Zwischenzeit Meersalz, Zimt, Fenchel-, Kreuzkümmel- und Koriandersamen im Mörser zerstoßen. (Tipp: Da Kuskus an sich ein wenig fad schmeckt, wird es normalerweise mit aromatischen Gewürzen zubereitet.)
  6. Die Gewürzmischung nun zusammen mit einem Stück Butter in die Pfanne geben und letzteres bei etwas höherer Temperatur zum Schmelzen bringen. 
  7. Die Korianderstängel kleinschneiden in die Pfanne geben. Ebenso das Kuskus. Dieses schön locker und gleichmäßig in der Pfanne verteilen und anschließend die Hitze verringern. (Tipp: Die geringe Hitze verhindert, dass das Kuskus zusammenklebt und sorgt außerdem dafür, dass die Aromen sich voll entfalten können.)
  8. Das vorbereitete Fischfilet mit der Haut nach oben auf dem Kuskus drapieren und etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer darüber geben. Zudem eine Zitrone halbieren und mit der Schnittfläche nach oben in die Pfanne legen. 
  9. Nun das Ganze komplett mit nassem Zeitungspapier abdecken und für 15 Minuten dünsten lassen. Wem Jamie Olivers Methode zu abenteuerlich ist, der kann die Pfanne stattdessen auch mit einem fest schließenden Deckel versehen. 
  10. Zum Abschluss die Zitronenhälften auspressen und das Gericht mit Korianderblättern, Crème fraîche und Olivenöl-Sprenkeln angerichtet servieren. Guten Appetit!

Kommentare