Foto: Shutterstock.com

Einfaches Salzbraten Rezept - So wird's gemacht

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:26
Salzbraten ist ein im Ofen auf einem Salzbett gegarter Schweinenacken.
Durch das Salz erhält das Fleisch ein leckeres, nicht zu salziges Aroma und bleibt schön saftig. Die Zubereitung eines Salzbratens ist einfach und unkompliziert. Wenn der Braten im Ofen ist, bedarf er keiner weiteren Zuwendung, so dass er besonders gut geeignet ist, wenn Gäste kommen bzw. eine größere Feierlichkeit ansteht.

  • Als Zutaten für den Salzbraten benötigen Sie lediglich Alufolie, Salz und ein Stück Schweinenacken. Die Güte von Alufolie und Salz spielen eher eine untergeordnete Rolle. Umso wichtiger bei diesem einfachen Gericht ist eine gute Fleischqualität.
  • Am besten ist Bio-Fleisch. Wer das nicht bekommt oder wem es zu teuer ist, kauft bei einem ausgewählten Metzger, bei dem er weiß, wo das Fleisch herkommt und wie die Schweine gehalten werden.
  • Wichtig ist, dass für diese Art der Zubereitung Schweinenacken, also der von Knochen befreite Schweinekamm, verwendet wird, da dieses Fleisch mit ca. 10 bis 15 % Fett durchwachsen und darum besonders saftig und aromatisch ist.
  • Das Verhältnis von Fleisch zu Salz sollte immer im Verhältnis 2:1 sein, also für z. B. 2 Kg Fleisch benötigt man 1 Kg Salz.

Für das Rezept wird benötigt

Zutaten für ca. 8 Personen:

  • 3 Kg Schweinenacken (ausgelöster Schweinekamm)
  • 1,5 Kg Salz
  • Alufolie für das Backblech

Salzbraten - Die Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Das Fleisch waschen und trocken tupfen. Alufolie auf einem Backblech ausbreiten und dann das Salz darauf gleichmäßig verteilen.
  2. Das Fleisch auf das Salzbett legen und das Salz rund um den Braten anhäufen. Das Blech in die mittlere Schiene des Backofens schieben und das Fleisch ca. 2 ½ Stunden braten.
  3. Der Braten muss nicht gewendet oder begossen werden. Um den genauen Garpunkt zu ermitteln, kann man ein Bratenthermometer in das Fleisch stecken.
  4. Ist der Salzbraten fertig gegart, wird er aus dem Ofen geholt und sollte etwa 10 Minuten ruhen, damit sich der Fleischsaft im Fleisch optimal verteilen kann. Dann wird das noch anhaftende Salz entfernt, der Braten in Scheiben geschnitten und serviert.
  5. Als Beilagen eignen sich Bauernbrot, Baguette und verschiedene Salate, z. B. ein frischer grüner Salat mit Gurke, Tomate und Paprika sowie Kartoffel- oder Nudelsalat.

Kommentare