Foto: Shutterstock.com

Entspannend wirkende Teesorten? - Das sind sie

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:07
Gerade im herbst und Winter ist Tee ein beliebtes Heißgetränk, um den...

Gerade in der kalten Jahreszeit ist Tee ein beliebtes Getränk. Es gibt ihn in vielen Geschmackrichtungen, er ist schnell zubereitet und spendet dem Körper ebenso rasch Wärme. Bei kleinen Beschwerden wie Halsweh oder Übelkeit wird er gerne als Hausmittelchen angewendet. Allerdings kann Tee sehr viel mehr, als die meisten wissen. Die richtige Teesorte kann zur Entspannung beitragen, fördert einen gesunden und erholsamen Schlaf und sorgt dafür, dass das Allgemeinbefinden sich deutlich bessert.

  • Tee sollte nicht nur mit Genuss getrunken, sondern auch richtig zubereitet werden. Machen sie sich ein kleines Ritual daraus und genießen sie diese dafür verwendete Zeit täglich.

  • Teekessel
  • Teetasse
  • Teemischung
  • Zeit

Entspannend wirkende Teesorten:

  • Es gibt verschiedene Teesorten, die entspannend wirken: Zimt, grüner Tee, Ingwer, Lavendel, Lemongras, Vanille und Tee aus Rosenblättern tragen zur Entspannung bei.
  • Damit dieser Wohlfühleffekt aber auch einsetzen kann, sollte der Tee Ihnen zum einen natürlich schmecken, zum anderen aber auch richtig aufgebrüht werden.
  • Denn nur so können die Aromastoffe sich richtig entfalten und ihre Wirkung zeigen.
  • Dabei gibt es verschiedene methoden, wie Sie den Tee zubereiten können. Es kommt darauf an, ob der Tee aus einer fertigen Trockenmischung, oder aus frischen Zutaten zubereitet werden soll.
  • Bereiten Sie Ihren Tee aus frischen Teeblättern oder anderen frischen Zutaten zu, dann legen Sie diese in heißes Wasser und lassen Sie dort für mindestens zehn Minuten ziehen. 
  • Ideal ist hierfür eine Teetasse, die einen speziellen Einsatz hat, in den Sie die Teemischung geben können. 
  • Mit einem dazugehörigen Deckel können Sie diese Teetasse dann ganz einfach abdecken, und den Tiee ziehen lassen. Danach wird einfach der Einsatz entfernt und der Tee ist trinkfertig.
  • Bei der Zubereitung von grünem Tee sollten Sie darauf achten, dass der Tee nicht mit kochendem Wasser übergossen wird. 
  • Besser nehmen Sie nur siedendes Wasser, sodass möglichst viele Vitamine im Tee enthalten bleiben, und so wenig Gerbstoffe wie möglich freigesetzt werden.
  • Die durchschnittliche Zeit bei getrockneten Teesorten, die das fertige Getränk zum Ziehen braucht, beträgt fünf Minuten. Bei frischen Teeblättern antsprechend länger.
  • Bei der Zubereitung von schwarzem Tee sollten Sie mehr als 15 Gramm des Tees auf einen Liter Wasser verwenden. 
  • Lassen Sie den Tee am besten in einer Kanne ziehen und gießen Sie ihn danach durch einen Teefilter ab.
  • Einen entspannenden Kräutertee oder Tee aus Früchten sollten Sie mindestens zehn Minuten lang ziehen lassen, denn nur so können sich die verschiedenen Aromen richtig entfalten.
  • Ob, und wenn,wie Sie Ihren Tee süßen, ist eine Frage des eigenen Geschmacks. Sie können normalen Haushaltszucker, braunen Zucker, Kandis, aber natürlich auch Honig, Ahronsirup oder Süßstoff verwenden.

Kommentare