Foto: Shutterstock.com

Erdbeerkuchen selber backen? - So geht´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:05
Erdbeerkuchen ist lecker und leicht. Ohne viel Aufwand lassen sich schnell verschiedene Kreationen zubereiten, die fruchtig und erfrischend schmecken.

Erdbeerkuchen ist lecker und leicht. Ohne viel Aufwand lassen sich schnell verschiedene Kreationen zubereiten, die fruchtig und erfrischend schmecken. Wer es sehr eilig hat, der kann einen fertigen Boden für Obstkuchen nehmen, und muss dann nur noch die Füllung und den Belag selber zubereiten.

Dinge die benötigt werden

Für den Boden:

  • 2 Eßlöffel lauwarmes Wasser
  • 2 Eier
  • 80 Gramm Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 80 Gramm Weizenmehl
  • 30 Gramm Stärkepulver

Für die Füllung:

  • 120 Gramm Zucker
  • 400 Gramm Magerquark
  • 1 Päckchen weiße Gelatine ( Pulver, sofort löslich)
  • 120 Gramm Sahne

Für den Belag:

  • 1 Kilogramm frische Erdbeeren
  • 1 Päckchen Tortenguss (rot)
  • 60 Gramm Zucker

  1. Um den Boden für den Erdbeerkuchen herzustellen, werden zuerst die Eier mit dem Wasser schaumig gerührt. 
  2. Dann kommen Zucker und Vanillezucker dazu und werden unter ständigem Rühren gut untergearbeitet.
  3. Anschließend das Mehl mit der Speisestärke und dem Backpulver gut mischen und langsam unter die Eiermasse ziehen. 
  4. Alle Zutaten so lange miteinander vermischen, bis ein gleichmäßiger Teig entsteht.
  5. Jetzt wird eine Springform gefettet und der Teig darauf gleichmäßig verteilt. Den Backofen auf ca. 180° Grad vorheizen und den Tortenboden für ungefähr 30 Minuten backen.
  6. Für die Füllung wird jetzt die Sahne geschlagen und dann der Quark mit dem Zucker verrührt.
  7. Danach wird das Gelatinepulver langsam unter den Quark gegeben und gut vermischt.
  8. Nun wird die geschlagene Sahne unter der Quark gehoben und muss so lange durchgezogen werden, bis eine gleichmäßige Quarkmasse entstanden ist. Diese wird jetzt auf den erkalteten Tortenboden gestrichen.
  9. Jetzt werden die Erdbeeren gewaschen, von den grünen Stielansätzen befreit und in der Mitte halbiert.
  10. Die Quarkcreme dicht an dicht mit den halben Erdbeeren belegen und die Früchte dabei licht in den Quark hineindrücken.
  11. Jetzt wird der Tortenguss wie auf der Verpackung angegeben zubereitet und muss dann gleichmäßig über den Erdbeeren verteilt werden.
  12. Ist der Erdbeerkuchen so weit fertig, dann sollte er für mindestens eine, besser aber zwei Stunden, in den Kühlschrank kommen. So bekommt der Kuchen die nötige Festigkeit und auch der Tortenguss kann richtig fest werden.
  13. Dazu schmeckt frisch geschlagene Sahen oder eine leckere vanillesoße, die ruhig noch ein bisschen warm sein kann.
  14. Wer seinem Erdbeerkuchen ein ganz besonderes Geschmackserlebnis geben möchte, der erwärmt ein bisschen Kuvertüre und verziert den Kuchen damit.
  15. Kuvertüre kann als Vollmilch, Bitterschokolade-aber auch als weiße Schokolade im flüssigen Zustand auf den Früchten verteilt werden.
  16. Weiße Schokolade schmeckt gerade zu frischem Erdbeerkuchen sehr lecker, ist aber etwas süßer als normale Vollmilchschokolade.
  17. Natürlich können auch alle drei Sorten miteinander kombiniert werden.

Kommentare