Foto: Shutterstock.com

Essen nach Trennkost? - Das sind die Vor- und Nachteile

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:06
Um Vor- und Nachteile zu erkennen, brauchen Sie...

Um Vorteile und Nachteile bei der Trennkost nachzuvollziehen, sollten Sie wissen, was Trennkost für Sie bedeutet. Trennkost ist eine Möglichkeit sich gesund zu Ernähren, ohne großen Verzicht. Es werden grundsätzlich Kohlenhydrate von Eiweißen getrennt, das heißt nicht, dass sie getrennt auf dem Teller liegen. Sie sollten Kohlenhydrate und Eiweiße nicht zur gleichen Mahlzeit zu sich nehmen. Ihr Körper verbrennt besser Kohlenhydrate alleine, getrennt von Eiweiß. Genau das Gleiche gilt andersherum. Sie brauchen nicht spezielle Diät-Produkte einzukaufen, da Sie alle Lebensmittel verwenden können. Sie sollten darauf achten, dass diese nicht unbedingt fettreich sind, es hilft Ihnen, wenn Sie sich körperlich betätigen (bewegen), um die Ernährungsumstellung für die Gewichtsreduktion zu unterstützen. Sie können aber die Trennkost auch durchführen, wenn Sie keine Gewichtsreduktion wünschen, um sich gesund zu ernähren. Dies ist eine Einstellungssache, die jeder für sich entscheiden soll. Dies gilt besonders für Personen, die dadurch einen Gewichtsverlust erreichen möchten.

  • Wichtig ist es, dass Sie drei Mahlzeiten am Tag zu sich nehmen und Pausen einhalten.
  • Erforderlich ist es - Kohlenhydrate und Eiweiße zu trennen, d.h. keine Kartoffeln zum Fleisch, sowie Nudeln zum Gulasch, dies ist bei der Trennkost nicht erlaubt.
  • Sie dürfen auch keinen süßen Sprudel zwischendurch trinken, da dies Kohlenhydrate sind.
  • Eine Eiweißmahlzeit heißt, dass Sie danach mindestens 5 Stunden Pause einlegen sollten, damit der Verdauungsprozess gewährleistet ist, bevor Sie wieder etwas essen.
  • Nach einer Kohlenhydratemahlzeit, sollten Sie mindestens 3 Stunden Pause durchhalten, damit der Verdauungsprozess gewährleistet ist, bevor Sie wieder etwas essen.

  • Nährwerttabelle (für die Differenz zwischen Kohlenhydraten/Eiweißen)
  • gesunde Lebensmittel

Vor-und Nachteile der Trennkostmethode

Was ist die Tennkostmethode?

  • Trennkost ist eine Ernäherungsform, um eventuell Gewicht zu verlieren (dies fördert die Gewichtsreduktionen bzw. Abnahme). Diese Ernährungsform können Sie aber auch anwenden, wenn Sie keine Gewichtsprobleme haben.
  • Sie trennen Kohlenhydrate von Eiweißen. Dies ist wichtig, damit der Körper optimal den Verdauungsprozess durchführen kann. D.h. kohlenhydratehaltige Lebensmittel dürfen nicht mit eiweißhaltigen Lebensmitteln kombiniert werden. Hohe kohlenhydratehaltige Lebensmittel sind Kartoffeln, Reis, Nudeln, Mehl, Zucker, Knödel, Brot und Brötchen sowie Obst. Eiweißhaltige Lebensmittel sind Fisch, Fleisch (alle Sorten) sowie eiweißhaltige Gemüsesorten zum Beispiel Kidneybohnen.
  • Gemüse kann zu eiweißhaltigen Lebensmitteln sowie kohlenhydratehaltigen Lebensmitteln gegessen werden, da diese neutral sind. Das gleiche gilt für Fett. Dieses sollten Sie aber nur in geringer Menge zu sich nehmen.
  • Obst dürfen Sie nur zu sich nehmen, wenn Sie eine Kohlenhydratemahlzeit essen. Sie dürfen auf gar keinen Fall Obst zwischendurch zu sich nehmen.
  • Wichtig ist es, viel Flüssigkeit aufzunehmen, am besten Wasser oder Kräutertees. Zu einer Kohlenhydratemahlzeit dürfen Sie auch gesüßte Getränke zu sich nehmen.

Vor und Nachteile

  • Vorteil ist es, dass Sie Gewicht reduzieren und alles essen dürfen, nur zeitlich begrenzt.
  • Nachteil ist es, dass Sie ihr Essroutine durchbrechen müssen!

Die Trennkost ist eine Gewöhnungssache, die sich nach einigen Wochen einspielt. Sie können aber auch nach dem Gewichtsverlust Ihre Ernährungsgewohnheiten wieder ändern. Das heißt nicht, dass Sie dann unbedingt wieder zunehmen müssen, da Sie ja auch während der Gewichtsreduktion viele Kalorien zu sich genommen haben. Dadurch kann der Jo-Jo-Effekt eingedämmt werden, wenn Sie nicht übermäßig viel Kalorien zu sich nehmen (mehr als zur Trennkost).

Kommentare