Foto: Shutterstock.com

Exotische Früchte kaufen? - Hier wirst du fündig

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:09
Exotische Früchte bieten viel Genuss.

Exotische Früchte sind seit vielen Jahren Bestandteil einer gesunden Ernährung. Gerade dann, wenn in unseren Breitengraden keine Erntezeit ist und wir besonders auf die "Vitaminzufuhr" aus südlichen Regionen angewiesen sind. Die Vielfalt der Exoten bereitet immer wieder neue Geschmackserlebnisse.

Einkaufstipps

  • Exotische Früchte kaufen ist spannend und man lernt manches über fremde Länder. Du solltest Dir bei der Auswahl Zeit lassen.
  • Besonders reichhaltig ist das Angebot auf dem Markt. Die Markthändler informieren über die Herkunft und den Transportweg.
  • Auch gut sortierte Lebensmittelabteilungen der Kaufhäuser und Supermärkte führen oft ein reichhaltiges Angebots.
  • Beim "Türken um die Ecke" oder beim "Griechen" werden oft besondere Spezialtäten angeboten.
  • Auch über das Internet kannst Du exotische Früchte kaufen.
  • Wer exotische Früchte kaufen will, sollte sich auch für die Ökobilanz interessieren. Flugware schneidet dabei schlechter ab als der Transportweg auf dem Meer. Verschiedene Ökolabels geben Auskunft über die Produktionsbedingungen.

Eine kleine Auswahl an exotischen Früchten

Ananas:

  • Neben Bananen und Apfelsinen gehört die das ganz Jahr über angebotene Frucht zu den Klassikern.
  • Costa Rica, Honduras und Ghana sind für Deutschland die Hauptexporteure.
  • Vitamin A und B sowie Calcium gehören zu den Hauptbestandteilen der Frucht, der auch eine hautstraffende Wirkung zugeschrieben wird.


Datteln:

  • Datteln sind in den subtropischen Regionen Afrikas beheimatet.
  • Als Frischfrucht werden sie von Oktober bis Februar angeboten.
  • Auch als haltbare Trockenfrucht ist sie während der Wintermonate erhältlich.
  • Kalium, Kalzium und Eisen sind die Inhaltsstoffe. Die Frucht ist sehr kohlenhydratreich.


Granadilla:

  • Die aus Südamerika stammende Frucht hat eine orangefarbene feste Schale.
  • Ihr aromatisches Fruchtfleisch ist saftig und geleeartig, in dem braune, essbare Kernchen eingebettet sind.
  • Sie ist reich an Kalium, Phosphor und Eisen sowie verschiedenen Vitaminen.
  • Nach dem Kauf sind die frischen Früchte noch etwa 14 Tage im Kühlschrank haltbar.


Kaki:

  • Im fernen Osten, vor allem in Japan, zählt die Kaki zu den beliebtesten Früchten.
  • Von Oktober bis Dezember wird die Frucht bei uns aus den Anbaugebieten Italien und Spanien eingeführt.
  • Sie enthält unter anderem das für die Haut und Augen wichtige Provitamin A.
  • Geschmacklich entfalten die Früchte ihre volle Wirkung erst im überreifen Zustand.
  • Feste Kakis können bis zu drei Wochen im Kühlschrank aufbewahrt werden damit sie den richtigen Reifegrad erreichen.


Karambola:

  • Diese Frucht wird auch Sternfrucht genannt, da sie in Scheiben geschnitten einen dekorativen Stern ergibt.
  • Sie ist reich an wichtigen Mineralstoffen wie zum Beispiel Calcium, Magnesium und Eisen und enthält neben Vitamin C auch das Provitamin A.


Litchi:

  • Die Haut dieser Baumfrucht aus China ist noppenartig und fest.
  • Darunter befindet sich das saftreiche weiße Fruchtfleisch mit einem ungenießbaren Kern.
  • Die Frucht enthält viel Vitamin C und kommt ab Dezember für mehrere Monate auf den Markt. Litchis müssen rasch verzehrt werden.

Kommentare