Foto: Shutterstock.com

Faschingskrapfen selber machen? - Wie funktioniert´s?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:15
Die Krapfen sind ein fester Bestandteil beim Fasching und dürfen deshalb auf keinen Fall fehlen.
Diese Süßspeisen sind nicht nur unheimlich lecker, sie sind zudem auch sehr einfach herzustellen. Das Rezept samt der Utensilien findest du hier.

  • 500 g Weizenmehl
  • 220 ml Milch
  • 150 g Butter
  • 2 Eier + 1 Eigelb
  • 2 TL Essig
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/4 Tasse Zucker
  • 1/2 Päckchen Hefe
  • Marmelade (je nach Geschmack)
  • Öl zum Backen

  1. Gib zunächst die Milch in eine Schüssel, dann rührst du die Hefe mit dem Salz unter und lässt alles für 30 Minuten stehen.
  2. In einer zweiten Schüssel verrührst du während dessen den Zucker mit der Butter zu einer Creme und gibst danach nach und nach die Eier hinein.
  3. Danach vermischst du dies mit der Milch-Mischung und rührst nochmals alles gut durch.
  4. Sieb das Mehl hinein und gib noch den Vanillezucker und Essig hinzu geben und nochmals gut verrühren.
  5. Danach den Teig mit einem Tuch bedecken und an einem warmen Platz 1 Stunde gehen lassen.
  6. Danach daraus ca. 20 Kugeln formen und diese auf eine bemehlte Arbeitsfläche legen.
  7. Diese Kugeln danach wieder für 30 Minuten gehen lassen.
  8. Jetzt gibst du reichlich Öl in einen Topf und erhitzt diesen auf dem Herd auf maximal 160 Grad.
  9. Leg alle Krapfen mit der oben liegenden Seite nach unten ins Öl und deck den Topf danach fast ganz zu.
  10. Die Krapfen müssen dann für gut 1 Stunde gebacken werden.
  11. Danach drehst du sie um und für eine weitere Stunde backen.
  12. Kurz vor dem Schluss erneut wenden und für eine weitere Minute die Oberseite backen.
  13. Danach die Marmelade mit einer Spritze oder einer Tülle (spitze Aufsatzform für Spritzbeutel) in die Krapfen füllen.

Kommentare