Foto: Shutterstock.com

Fast Food fettarm und gesund? – So funktioniert´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:27
Dass Fast Food nicht immer nur eine ungesunde Nahrung darstellen muss, beweisen viele leckere und fettarme Gerichte und Snacks, die schnell zubereitet...

Dass Fast Food nicht immer nur eine ungesunde Nahrung darstellen muss, beweisen viele leckere und fettarme Gerichte und Snacks, die schnell zubereitet werden können. Mit frischen Zutaten, wie knackigem Gemüse, Käse oder Hähnchenbrust, kann man tolle Fast Food Gerichte innerhalb von kürzester Zeit zubereiten. So kann man zu Hause schnell und gesund kochen in derselben Zeit, die man für den Weg und die Wartezeit auf einen Burger in einer Fast Food Kette brauchen würde.

Was sollte bei gesundem Fast Food beachtet werden

lich?" target="_self">Gesundes und fettarmes Fast Food besteht hauptsächlich aus Gemüse.
  • Es braucht nur Kreativität und ein bisschen Fantasie, um leckeres und leichtes „Schnelles Essen“ zu zaubern.
  • Ungesunde tierische Fette, wie zum Beispiel in Schweinefleisch, werden durch Fette mit Omega-3-Säuren,wie in Fisch oder Olivenöl, oder Hähnchenfleisch ersetzt.
  • Gesundes Fast Food liefert dem Körper alle wichtigen Nährstoffe, wie Vitamine, Mineralstoffe, Kohlenhydrate und Proteine.
  • Bunte Salate, köstliche Sandwiches und asiatische Wokgerichte:

    • Um sich zu Hause eine leckere Mahlzeit schnell zuzubereiten, kann man beispielsweise einen frischen und vitaminreichen bunten Salat kreieren. Ein Salat kann je nach Geschmack bzw. Zutaten, die der Kühlschrank oder der Gemüsegarten hergibt, in vielen nährstoffreichen Variationen gezaubert werden.
    • Ein bunter Salat kann so etwa mit Tomaten, Gurken, Blattsalat, Karotten, Mais, gebratenen Hähnchensbruststreifen und einem fettarmen Dressing aus Joghurt und frischen Kräutern zubereitet werden. So liefert das Hähnchenfleisch dem Körper nicht nur viel Eiweiß, sondern auch wichtige Mineralien, wie Zink und Magnesium. Außerdem steckt in Joghurt viel Calcium, das für den Knochenaufbau wichtig ist.
    • Salate können mit frischen Baguette oder Vollkornbrot gereicht werden, um so zu sättigen und den Körper mit Kohlenhydraten zu versorgen.
    • Natürlich kann man sich einen leckeren Burger oder ein Sandwich auch zu Hause in einer sehr gesunden Variante zubereiten. Dazu wählt man ein Vollkornbrot, das man mit Tomaten, fettarmen Frischkäse, Zwiebeln und Lachs belegen kann. Alternativ kann man seinen Burger auch mit Hähnchenbrust, Blattsalat, gekochtem Ei und Gurken belegen.
    • Darüber hinaus gibt es viele schnelle Wokgerichte, in denen man klein geschnittenes Gemüse anbrät und mit einer gesunden Sojasauce aufkochen lässt. Ob mit Brokkoli, Zucchini, Karotten, Zwiebeln, Lauch, Blumenkohl, Mais oder grünen Bohnen, asiatische Wokgerichte lassen sich einfach und schnell zubereiten und stellen ein gesundes Fast Food dar. Mit Basmatireis angerichtet, lässt sich ein Wokgericht auch durch Meeresfrüchte, Fisch oder Hähnchenbrust ergänzen.
    • Ingesamt gibt es viele Möglichkeiten sich zu Hause schnell und einfach ein tolles Essen zuzubereiten, ohne seinen Körper mit viel Fett und Kalorien zu belasten. Außer ein paar frischen Zutaten braucht es dafür Fantasie, Kreativität und 10-30 Minuten Zeit.

    Kommentare