Foto: Shutterstock.com

Figurfreundliche Gerichte? - Rezeptideen

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:14
Figurfreundliche Gerichte sind nicht nur gesund, sondern auch lecker und abwechslungsreich.

Figurfreundliche Gerichte lassen sich zu Hause ganz leicht und mit viel Abwechslung zubereiten. Sie bringen Abwechslung in die Küche und sorgen für eine völlig neue und andere Art zu kochen.

  • Frisches Obst
  • Frisches Gemüse
  • Mageres Fleisch
  • Viele frische Kräuter
  • Milchprodukte
  • Kokosöl
  • Vollkornprodukte

Figurfreundlich Kochen

  • Wer figurfreundlich kochen möchte, der muss in der Regel keinen großen verzicht üben. Am wichtigsten ist es, dass man die Ernährung umstellt, und das auch dauerhaft durchhält. Fleisch ist erlaubt, aber es sollte nur mageres Fleisch sein. Obst und auch frisches Gemüse darf man so viel essen, wie man möchte. Sahne kann man zum Teil einfach durch fettarme Milch ersetzen, und anstatt mit Butter zu braten, nimmt man ein wenig Kokosfett oder kauft sich einfach eine Keramikpfanne, in der man nämlich völlig ohne Fettzugabe braten kann. Nudeln, Reis und Brot ersetzt man durch Vollkornprodukte. Ein Vollkornbrot anstelle von einem Weißbrot, Vollkornnudel und auch Vollkornreis sind alles Zutaten, die man zum figurfreundlichen kochen verwenden kann. Zusätzlich werden viele frische Kräuter verwendet, die dem Ganzen den besonderen Geschmack geben. 
  • Wer den Tag figurfreundlich beginnt, der darf Vollkornbrötchen mit Honig oder Ahornsirup, aber auch einen leckeren Quarkaufstrich mit frischem Obst essen. Frisches Obst eignet sich auch als Zwischenmahlzeit, denn es darf immer und ohne Mengenbeschränkung gegessen werden.
  • Zu Mittag kann ein leckeres Putenschnitzel mit einer bunten gemüsepfanne, etwas Vollkornreis und einem gemischten salat gekocht werden. Wer sich dann noch die richtigen Kräuter auswählt, der kann sich sehr lecker ernähren. Natürlich können die Zutaten auch zu einem leckeren Auflauf verarbeitet werden. Diesen belegt man dann aber nich wie gewohnt mit Käse, sondern gibt einfach etwas Paniermehl darüber und setzt anschließend einige Flocken aus einer fettarmen Margarine darauf.
  • Auch leckere Obstsalate oder selbst gebackener Kuchen schadet der Figur nicht. Dann ersetzt man den normalen Zucker zu einem Teil durch Honig, zum anderen durch einen Zuckerersatz. Was man jedoch meiden sollte sind fertige Gerichte aus dem Handel. Diese besitzen Geschmacksverstärker, die leider auch gleichzeitig den Appetit anregen.
  • Versuchen Sie doch einmal, ein leckeres Putenschnitzel, das Sie in Kokosflocken panieren, zu braten, und servieren Sie dazu einen leckeren Vollkornreis mit einer selbst zubereiteten Currysoße. Je frischer Sie kochen, desto gesünder sind die Mahlzeiten. Wenn Sie es dann schaffen, dauerhaft auch das Fett und den Zucker zu senken, dann steht einer figurbetonten Ernährung nichts mehr im Weg.
  • Nutzen Sie auch Magerquark, Naturjoghurt und Kefir oder Buttermilch, um einige Speisen zu verfeinern, oder trinken Sie Buttermilch und Kefir als Ersatz zur Limonade. beides ist gesund, fettarm und darf ohne Begrenzung getrunken werden. Das wirkt sich nicht nur auf die Figur, sondern auch positiv auf die Gesundheit aus.

Kommentare