Foto: Shutterstock.com

Fisch ausnehmen und grillen? - So wird's gemacht

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:09
Um einen Fisch ausnehmen zu können, müssen einige Schritte befolgt werden.

Um einen Fisch ausnehmen zu können, müssen einige Schritte befolgt werden, die keinesfalls schwer sind und die jeder Hobbykoch leicht lernen und selbst nachvollziehen kann.

Den Fisch grillen:

  • Eine besonders gute Möglichkeit, um Fisch zuzubereiten ist das Grillen.
  • Hierbei musst du aber darauf achten, dass Fisch ein sehr empfindliches Fleisch besitzt, das schonend gegart werden muss. Hierfür gibt es spezielle Fischgriller, die einer Zange sehr ähnlich sehen, die aber im Endeffekt dafür sorgen, dass der Fisch einen guten Abstand zur Glut hat, also schonend gart und nicht zerfällt.
  • Den Fisch reibst du am besten mit grobkörnigem Meersalz ein und mit einer Mischung aus bunten Kräutern und Knoblauch.

So kannst Du den Fisch ausnehmen

  1. Zunächst musst du sämtliche Flossen des Fisches mit einer Küchenschere oder einer Geflügelschere entfernen. Hierbei musst du darauf achten, dass wirklich alle Flossen entfernt werden. Manche exotischen Fische haben sehr Spitze oder auch scharfe Flossen, sodass sich hier das Tragen eines Handschuhs wärmstens empfiehlt.
  2. Nun musst du den Fisch abschuppen. Hier musst du sehr gründlich arbeiten, da übrig gebliebene Schuppen beim späteren Zubereiten des Fisches leicht anbrennen können oder auch im Topf schwimmen oder schlimmsten Falls auf dem Teller deiner Gäste landen. Um den Fisch zu entschuppen setzt du ein Messer schräg am Körper des Fisches an und ziehst das Messer streifend von hinten nach vorn über den Fisch. Um dir die Arbeit zu erleichtern, solltest du den Fisch mit einem Küchenhandtuch festhalten, damit er nicht verrutscht und du das Fleisch nicht verletzt.
  3. Es gibt Fische, die nicht geschuppt werden, sondern gehäutet, wie beispielsweise Barben, Aale und Rotaugen.
    Nun kommt der unangenehme Teil für die meisten Menschen, denn nun musst du den Fisch ausnehmen. Hierzu musst du zunächst den Bau des Fisches aufschneiden. Dabei sollte die Galle des Fisches keinesfalls verletzt werden. Du solltest also mit einem scharfen Messer ganz vorsichtig schneiden. Sodann kannst du die inneren Organe einfach herausnehmen und in der Biotonne entsorgen.
  4. Mit klarem Wasser kannst du nun die Blutreste aus dem Fischkörper herausspülen und die letzten Organreste oder auch Blutreste mit einem kleinen Löffel herauskratzen. Danach kann man den Fisch abtrocknen und weiter zubereiten. 
    Solltest du dir das Ausnehmen noch einmal anschauen wollen, kannst du das im angefügten YouTube-Video tun.

Kommentare