Foto: Shutterstock.com

Fisch beim Kauf auf Qualität prüfen - Die besten Tipps

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:19
Fisch ist gesund, schmeckt gut, außerdem hält er schlank. Das ist die gute Nachricht.

Fisch ist gesund, schmeckt gut, außerdem hält er schlank. Das ist die gute Nachricht. Die weniger gute Nachricht bzw. das Problem beim Fischkauf ist, dass dies nur für frischen Fisch gilt. Bestimmte Firschemerkmale bei Fischen zeigen Dir, auf was Du beim Fischkauf bzw. zu Hause bei der Kontrolle achten solltest.

  • Stell Dir vor, Du stehst im Supermarkt vor der Fischtheke und willst Fisch kaufen.
  • Du siehst auch einen wirklich frisch und lecker aussehenden Fisch. Dann hast Du zumindest die erste Hürde überstanden.
  • Wenn Du aber wirklich frischen Fisch kaufen willst, gilt es mehr zu beachten.
  • Tatsache ist, dass Fisch, wenn er denn frisch ist, nicht nach Fisch riecht, sondern nach seinem Lebensumfeld.
  • Das heißt, er riecht nach Algen, Meerwasser, Salz, Jod etc.
  • Ein gutes Zeichen für einen noch frischen Fisch ist, wenn er noch ausblutet oder beim Braten Blut aus den Kiemen hervorkommt.

Hilfreiche Tipps

  • Wie bereits erwähnt, solltest Du keinen Fisch kaufen, der fischig riecht.
  • Bei Süßwasserfischen gilt, dass sie nicht nach Kohl oder seltsam fruchtig riechen sollten.
  • Dies alles sind keine Firschemerkmale von Fisch.
  • Und völlig verdorben ist der Fisch, wenn er nach Ammoniak riecht, denn dieser Geruch ist die Folge von verwesendem Eiweiß.
  • Ein Zeichen dafür, dass der Fisch nicht mehr ganz so frisch ist, kann auch ein bereits ausgenommener Fisch sein.
  • Ausgenommener Fisch verdirbt nicht so schnell und so kann es sein, dass er schon einige Tage in der Auslage verbracht hat.

Kontrolle zu Hause oder direkt beim Händler

  • Du solltest also spätestens zu Hause den frisch eingekauften Fisch einer Prüfung unterziehen und vor der Zubereitung auch einen Geruchstest machen.
  • Am besten aber lässt Du den Fisch gleich vom Verkäufer ausnehmen, wenn er denn noch nicht ausgenommen ist.
  • Dann kannst Du die ausgespülte Bauchhöhle an Ort und Stelle kontrollieren.
  • Die Bauchhöhle von frischem Fisch ist gleichmäßig hell und weiß.
  • Je älter der Fisch ist, desto mehr zeigt die Bauchhöhle eine gelb-bräunliche Färbung.
  • In diesem Fall solltest Du den Fisch natürlich nicht kaufen.

Kommentare