Foto: Shutterstock.com

Fisch richtig filetieren? - So geht's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:19
Fisch ist ein sehr gesundes Lebensmittel.
Er enthält neben dem lebenswichtigen Jod viel Vitamin D und Omega-3-Fettsäuren. Diese schützen vor Erkrankungen von Herz und Kreislauf. Jod braucht der Körper für die Funktion der Schilddrüse. Vitamin D stärkt die Knochen. Das Eiweiß von Fischen enthält wichtige Aminosäuren, die der Körper nicht selbst bilden kann. Zudem stecken viele Vitamine der B-Gruppe, welche die Energieversorgung ankurbeln, im Fisch. Fisch filetieren können auch ungeübte Fischesser. Es ist nicht schwer.

  • Frischen Fisch erkennst Du daran, dass die Augen blank und nach außen gewölbt sind.
  • Das Fischfleisch ist hell und elastisch. Frische Süßwasserfische besitzen hellrote Kiemen.
  • Sie sind von einer klaren Schleimschicht umgeben. Frischer Fisch kann schnell verderben.
  • Die Kiemen färben sich dunkelrot bis bräunlich und das Fleisch wird weich.
  • Die Augen sind eingefallen und der Fisch fängt an zu stinken. Frischer Fisch sollte im Kühlschrank nicht länger als zwei Tage aufbewahrt werden.
  • Er hält sich am besten auf einer umgestülpten Untertasse in einer Glasschüssel. Die Schüssel muss mit einer Klarsichtfolie abgedeckt werden.
  • Austretende Flüssigkeit sammelt sich so am Boden der Schüssel und der Fisch bleibt trocken.
  • Willst Du den Fisch einfrieren, dann musst Du ihn sofort nach dem Kauf waschen, ausnehmen und verpacken.
  •  Fisch ist tiefgefroren bis zu fünf Monate haltbar.

Filetieren lernen

Im Allgemeinen wird Fisch über drei Arbeitsschritte zubereitet. Diese heißen Säubern, Säuern, Salzen. Das Ausnehmen geschieht vom Kopf aus. Danach werden die Flossen und der Schwanz abgetrennt. Soll die Haut mitgegessen werden, dann wird sie mit einem Messer von vorn nach hinten geschuppt. Zum Ausnehmen wird vom Darmende ein Schnitt in Kopfrichtung gemacht. Dann kannst Du die Innereien vorsichtig herausnehmen. Nun kannst Du den Fisch filetieren.

  • Zuerst schneidest Du dem Fisch den Kopf ab.
  • Danach schneidest Du den Fisch entlang der Rückenflosse auf. Wenn Du einen bereits ausgenommen Fisch gekauft hast und die Flossen sind noch dran, dann kannst Du diese jetzt abschneiden.
  • Die Fischhälften werden auf der Arbeitsplatte nebeneinander gelegt.
  • Die Hauptgräte wird bei diesem Arbeitsgang herausgenommen.
  • Die Filets kannst Du noch einmal in Stücke teilen, sodass Du vier Filets erhältst.
  • Zum Enthäuten trennst Du das Fischfleisch von der Haut ab. Die Haut wird dabei mit der linken Hand festgehalten.
  • Plattfische werden beim Fisch filetieren in der Mitte der natürlichen Seitenmarkierung auseinander geschnitten.
  • Dabei triffst Du auf die Hauptgräte. Dann stellst Du das Messer schräg und hebst das Fischfilet seitlich ab.

Kommentare