Foto: Shutterstock.com

Fleisch richtig smoken? - So geht´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:25
Möchten Sie grillen wie die Amerikaner? Hier erfahren Sie wie Sie Fleisch richtig smoken.

Gesmoktes Fleisch wird bei niedriger Hitze und langer Garzeit gegart. Die niedrige Hitze bewirkt, dass das Fleisch zart bleibt. Die Wärme wird durch Buchenholz oder andere Harthölzer erzeugt und gibt dem Fleisch seinen einzigartigen Geschmack. Dieses Verfahren könnte Ihnen zu kompliziert vorkommen, aber hier erhalten Sie eine Anleitung, die auch Anfänger leicht befolgen können. Für diejenigen, die bereits Erfahrung mit diesem Verfahren haben, könnte diese Anleitung einen oder zwei Hinweise geben, die Sie vielleicht noch nicht ausprobiert haben.

  • Verwenden Sie kein behandeltes Holz. Behandeltes Holz enthält Gifte, die gesundheitsschädlich sind, wenn Sie Ihr Essen damit garen. Holz, das für das Smoken von Fleisch geeignet ist, können Sie in Stücken, Chips oder sogar als Sägespäne kaufen.
  • Geeignete Holzarten sind Buche, Eiche, Erle, Birke, Walnuss, Hickory, Apfel und Wachholder.
  • Vermeiden Sie eine Lebensmittelvergiftung: Halten Sie die Kochzone sauber einschließlich Ihrer Hände. Vermeiden Sie eine Kreuzkontamination durch das Anfassen von gegarten und ungegarten Nahrungsmitteln oder durch das Verwenden von Utensilien, die zuerst mit rohem Fleisch und dann mit gegartem Fleisch in Berührung gekommen sind, ohne Sie vorher gründlich zu waschen.
  • Garen Sie Ihr Fleisch bis zur richtigen Temperatur. Bewahren Sie alle Nahrungsmittel sofort auf.

  • Fleisch
  • Holzchips
  • Alufolie
  • Marinade
  • Smoker-Grill
  • Holzkohle
  • Grillanzünder
  • Fleischthermometer

 

 

Hilfreiche Hinweise

  • Kaufen Sie frisches Fleisch. Wenn Sie gefrorenes Fleisch verwenden, achten Sie darauf, dass Sie es richtig auftauen lassen. Damit Ihr Fleisch gleichmäßig gesmokt wird und keine Keime wachsen, sollte Ihr Fleisch komplett aufgetaut sein.
  • Weichen Sie die Holzchips für mindestens eine Stunde im Wasser ein. Wenn Sie nasse Chips verwenden, reduziert dies ein Aufflackern beim Garen. Außerdem brennt nasses Holz länger, während nicht gewässertes Holz schnell verbrennen kann. Harthölzer sind am besten geeignet, z. B. Hickory, Walnuss, Apfel oder Eiche. Wenn die Chips klein sind, wickeln Sie diese in Alufolie ein und stechen Sie mehrere Löcher hinein.
  • Marinieren Sie das Fleisch. Marinaden geben dem Fleisch Geschmack und machen es zarter. Zur Sicherheit sollten Sie Ihr mariniertes Fleisch in den Kühlschrank legen und die Marinade nicht wiederverwenden bevor Sie nicht gekocht wurde. Marinade, die nicht mit rohem Fleisch in Berührung gekommen ist, kann ohne Bedenken für gegartes Fleisch verwendet werden.
  • Stellen Sie Ihren Smoker-Grill an einem gut belüfteten Platz draußen auf. 
  • Heizen Sie Ihren Smoker-Grill an: Legen Sie Holzkohle auf den Feuerrost in der Feuerbox. Sie können einen Grillanzünder verwenden, wenn Sie dies wünschen. Warten Sie ungefähr 20 Minuten bis die Holzkohle zu glühen anfängt. Geben Sie während der Garzeit jede Stunde 15 Briketts hinzu. Fügen Sie ungefähr einen halben Becher Holzchips hinzu, wenn Sie möchten. Halten Sie eine konstante Temperatur zwischen 110 und 130 °C während der ganzen Garzeit.
  • Legen Sie das Fleisch auf den Grill.
  • Verwenden Sie ein Thermometer. Kontrollieren Sie die Temperatur des Fleisches, um den optimalen Garheitsgrad zu bestimmen. Die Länge der Zeit, die das Fleisch braucht, um richtig durchzugaren wird von der Wärme des Grills, der Fleischsorte und der Fleischgröße bestimmt. Die Innentemperatur von Geflügel sollte bei 165 °C liegen. Schweinefleisch und Gehacktes sollten eine Temperatur von 160 °C erreichen. Die innere Temperatur von Steaks, Braten und Koteletts sollte bei 145 °C liegen.

Kommentare