Foto: Shutterstock.com

Fleischroulade selber machen - Wie geht's?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:08
Egal ob als deftiges Abendessen, für Besuch oder als Speise an Festtagen...

Egal ob als deftiges Abendessen, für Besuch oder als Speise an Festtagen - Fleischrouladen sind immer eine leckere Alternative zu herkömmlicher Fleischzubereitung. Hier sind nun 2 Rezepte für Rind und Schwein, einfach zum Nachkochen.

Serviervorschläge:

  • Rinderrouladen zu Salzkartoffeln und gedünsteten grünen Bohnen.
  • Schweinroulade zu Kartoffelpüre und gemischtem Salat.

Rezept Nr. 1 - Rinderrouladen

  • 2 Scheiben Rinderrouladen
  • 4 rote Zwiebeln
  • Salz
  • Pfeffer (schwarz)
  • Paprikapulver
  • Knoblauchpulver
  • 1 Tasse Rotwein
  • 1 Paprika rot
  • Ketchup
  • Butter
  • Wasser
  • Zahnstocher

 

Rezept Nr. 2 - Schweinrouladen

  • 2 Schnitzel
  • Senf
  • Salz
  • Pfeffer (weiß)
  • Margarine
  • Brühe (Hühner- oder Rinderbrühe)
  • 2 Scheiben Speck
  • 1 Orange
  • 1 Hand voll Salbeiblätter
  • 4 Schalotten
  • Wasser
  • 1/4 Tasse Vollmilch
  • Zahnstocher

Rezept Nr. 1 - Rinderrouladen

  1. Leg die beiden Rouladen auf die Arbeitsplatte.
  2. Dann gibst du Salz und Pfeffer drauf (ca. 1 TL je Roulade).
  3. Dann bestreichst du die Rouladen mit reichlich Ketchup.
  4. Wasch die Paprika, schneid sie in ganz feine Streifen und verteil sie drauf.
  5. Danach schälst du die roten Zwiebeln, hackst sie ganz fein und gibst sie ebenfalls drauf.
  6. Roll sie zusammen und befestige sie mit Zahnstochern.
  7. In einem Topf erwärmst du reichlich Butter, gibst dann 1 EL Knoblauch- und Paprikapulver hinzu und brätst die Rouladen darin von allen Seiten an, bis sie goldbraun sind.
  8. Danach kommt Rotwein hinzu und du köchelst alles so lange, bis die Flüssigkeit verdampft ist.
  9. Die Rouladen kommen dann in einen Schnellkochtopf mit so viel Wasser, dass sie bedeckt sind.
  10. Nach gut 20 Minuten mit verschlossenem Deckel sind die Rouladen fertig.

 

Rezept Nr. 2 - Schweinrouladen

  1. Leg die beiden Schnitzel flach auf der Arbeitsfläche aus.
  2. Bestreich die dann mit reichlich Senf.
  3. Nun würzt du sie mit Salz und Pfeffer.
  4. Schäl die Orange und trenn sie in Scheiben.
  5. Verteil diese auf beiden Schnitzeln.
  6. Darüber verteilst du auf beiden Schnitzel die Salbeiblätter.
  7. Roll alles nun sehr eng ein und wickel um jede Roulade eine Scheibe Speck, danach befestigst du die Rouladen mit Zahnstochern.
  8. In einen Topf mit Deckel gibst du Margarine und erhitzt diese auf mittlerer Stufe.
  9. In der Zwischenzeit schälst du die Schalotten, hackst diese ganz fein und gibst sie zur Margarine.
  10. Gib dann die Rouladen hinein und brate sie unter stetigem Wenden für gut 5 Minuten an.
  11. Gib dann die Milch hinzu und lass es mit geschlossenem Deckel so lange köscheln, bis keine Flüssigkeit mehr vorhanden ist.
  12. Dann gibst du so viel Wasser hinein, bis die Rouladen bis zur Hälfte bedeckt sind, und rührst gut 1 EL des Brühpulvers darunter.
  13. Gib den Deckel drauf und auf niedriger Stufe wird alles so lange geköchelt, bis kaum noch Flüssigkeit da ist.
  14. Danach deckel abnehmen, kurze Zeit auf höchster Stufe garen und herausnehmen.

Kommentare