Foto: Shutterstock.com

Freizeitaktivitäten für Genießer: Kochkurs oder Selbststudium?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:36
Ein mit Liebe und Raffinesse selbst gekochtes Essen ist ein wahrer Genuss.
Ohne die nötigen Kochkenntnisse und manchmal auch etwas Fingerspitzengefühl ist es jedoch leider nicht zu fabrizieren.

Wer sich für Kulinarik interessiert und zum Meisterkoch in den eigenen vier Wänden werden möchte, kommt also ums Kochen lernen - eine der Freizeitaktivitäten für Genießer - nicht herum.

Hier stellt sich zuerst die Frage: Lieber einen Kochkurs besuchen oder sich die Kochkunst mit der Hilfe von Büchern selbst beibringen?

Foto: Shutterstock.com
Foto: Shutterstock.com

Kochen im Selbststudium lernen und immer besser werden

Zum Kochen werden die Sinnesorgane genauso benötigt wie Sorgfalt und Sachkenntnis. Die Menschen können wohl in zwei unterschiedliche Kategorien eingeteilt werden, wenn es um das Thema Kochen geht. Den einen scheint es sehr leichtzufallen, da sie bereits früh gelernt haben, sich z. B. ihr eigenes Spiegelei zuzubereiten. Durch Neugierde und Interesse haben sie sich mit der Zeit ein Repertoire an Rezepten zugelegt, die sie beherrschen und ausbauen können. Denn wer die wichtigsten Zubereitungsarten kennt, kann diese immer wieder abwandeln und mit etwas Mut sogar kreativ werden, so dass sich unendliche Kombinationsmöglichkeiten ergeben.

 

Wer entweder genau nach Kochbuch vorgeht oder selbst ein Gefühl für die wichtigen Details beim Kochen hat, kann seine Kenntnisse im Selbststudium problemlos erweitern. Da Kochbücher in Hülle und Fülle auf dem Markt sind, findet jeder Kochinteressierte ausreichend Vorlagen und Inspirationen nach seinem persönlichen Geschmack. Denn das Schöne am Kochen ist, dass der Koch selbst entscheidet, was zubereitet wird. Vom Einkauf bis zum Dessert liegt alles in seinen Händen. Außerdem macht Erfahrung klüger - und mit Geduld wird auch das aufwendigste Gericht mit einiger Übung irgendwann gelingen. Bei Freizeitaktivitäten für Genießer darf keine Ungeduld aufkommen, wenn das Hobby im Selbststudium erlernt werden soll. Für Autodidakten ist das Studieren von Kochbüchern kein Problem, da es ihnen Spaß bereitet.

 

 

Vorteile eines professionellen Kochkurses

Es kann verschiedene Gründe haben, sich lieber für einen professionellen Kochkurs zu entscheiden als in der Küche alleine aktiv zu werden, egal ob als Kochanfänger oder Fortgeschrittener.

Insbesondere wer bereits Experimente hinter sich hat, die weniger gelungen sind, benötigt einen Anreiz, um das Kochen doch noch einmal zu versuchen. Ein Kochkurs bietet die motivierende Anleitung eines erfahrenen Kochs, der zudem auf jegliche Fragen Antworten weiß.

Dazu kommt die Gesellschaft von anderen kochinteressierten Menschen, die die Einsamkeit beispielsweise von Singles aus der Küche verbannen. Es können Erfahrungen und Tipps ausgetauscht werden und das Kochen macht gemeinsam einfach mehr Spaß.


Wer vorher nur einfache Gerichte zubereitet hat, kann bei einem Kochkurs ganz neue kulinarische Seiten kennenlernen. Dazu gehören spezielle Zubereitungs- und Schneidetechniken und exklusive Tipps aus der Meisterküche. Kochkursteilnehmer erfahren Interessantes über exotische Lebensmittel und lernen sogar aufwendige Menüs zuzubereiten, die sie sich alleine niemals zutrauen würden. Ein Kochkurs ist also genau das Richtige für Kontaktfreudige und Anfängerköche, die Motivation und Anreiz suchen.

Kommentare