Foto: Shutterstock.com

Frühlingsrollen selber machen? - Ein leckeres Rezept

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:55
Es ist leichter, als du denkst! Leckere Frühlingsrollen selbst gemacht.

Es ist leichter, als du denkst! Hier findest du zahlreiche Informationen und Hintergrundwissen, wie du ganz leckere Frühlingsrollen, ganz einfach zubereiten kannst.

Die Röllchen können in den verschiedensten Varianten erstellt werden – es ist deine eigene Entscheidung, mit was die Frühlingsrollen gefüllt werden! Aber beachte die folgenden Tipps:

  • Achte unbedingt auf die richtige Temperatur. Ansonsten lauert die Gefahr, dass der Teig schwarz, aber die Füllung noch nicht ganz durch ist.
  • In vielen chinesischen Restaurants werden die Röllchen mit einer Fisch-Füllung zubereitet – du kannst es auch versuchen!
  • Im Juni letzten Jahres wurden im Rahmen des EHEC-Virus verseuchte Sprossen in Tiefkühl-Frühlingsrollen gefunden. Deswegen die Frühlingsrollen besser selbst herstellen. 
  • Übrigens: Frühlingsrollen gehören ursprünglich zum chinesischen Neujahrsfest, aber du darfst sie auch gerne jetzt zubereiten!

Das brauchst du alles (die Menge kannst du selber bestimmen):

  • Reispapier, getrocknet oder gefroren 
  • Hähnchenbrustfilet und Hackfleisch oder andere Füllung nach Wahl 
  • Weißkohl
  • Zwiebel(n) 
  • Chilischote
  • Öl   
  • Salz und Pfeffer 
  • Sojasoße 
  • Eier

Hier eine kurze Erklärung zur Zubereitung deiner Frühlingsrollen:

  1. Teigblätter auftauen 
  2. Hähnchen, Weißkohl, Zwiebel und Chili fein würfeln
  3. Hackfleisch/Fleisch im Öl anbraten
  4. Zwiebeln und Weißkohl dazugeben, ca. fünf Minuten braten
  5. Hähnchenfleisch, Chili und Soja zwei bis drei Minuten mit dazugeben
  6. Mit Sojasauce, Pfeffer und Salz würzen. Erkalten lassen
  7. 3-4 Esslöffel der Masse auf das halbierten Reispapier geben
  8. Die Ränder mit dem Eiweiß einstreichen, aufrollen und dabei seitlich einschlagen
  9. Frühlingsrollen im heißen Frittierfett ca. fünf Minuten knusprig hellbraun frittieren
  10. Und jetzt heißt es für dich: Genießen!

Kommentare