Foto: Shutterstock.com

Garnelen putzen - So geht's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:19
So bleibt der gute Geschmack besser erhalten.

Wusstest du, dass Garnelen umso besser schmecken, je kälter das Wasser war aus dem sie gefangen wurden? So sind Garnelen aus der Tiefsee eine äußerste Köstlichkeit in den erlesenen Kreisen der Kenner. Die Garnelen, die wir als Ottonormalverbraucher kaufen stammen meist aus Aquakulturen. Falls du die großen, tiefgekühlten Garnelen gewählt hast, die sogenannten King Prawns, dann lass diese am besten vor der Verarbeitung langsam im Kühlschrank auftauen. So bleibt der gute Geschmack besser erhalten.

Hilfreiche Tipps

  • Zunächst wäschst du die Garnelen unter dem fließenden Wasserhahn kalt ab und tupfst sie dann mit einem Küchentuch wieder trocken.
  • Das Garnelen Putzen ist wichtig, um die Weiterverarbeitung zu erleichtern.
  • Um die Schale gleich besser lösen zu können drückst du mit der flachen Hand einmal kurz auf die Garnelen.
  • Vorsicht, nicht zu sehr drücken, sonst können wir uns den Rest der Anleitung fast sparen.
  • Also, wenn du leicht gedrückt hast, kannst du die Hülle am Bauch schon mit den Fingern entfernen.
  • Falls an deinen Garnelen noch ein Kopf dran sein sollte, kannst du diesen mit einer leichten Drehung ablösen.
  • Hier wird den Garnelen praktisch das „Genick“ gebrochen (oder auch der Panzer).
  • Jetzt kannst du den Panzer an der unteren Seite aufbiegen und das leckere Fleisch herauslösen.
  • Nach diesem Schritt kann auch die Schwanzflosse ganz einfach abgezogen werden.
  • Kleiner Tipp: Pastagerichte und Salate wirken edler, wenn du die Schwanzflosse beim Braten und servieren dran lässt.
  • Sag aber deinen Gästen lieber vorher Bescheid, dass sie diese vor dem Essen noch ablösen müssen.
  • In vielen Fällen haben Garnelen noch den recht unansehnlichen Darm in sich.
  • Hier schneidest du mit einem kleinen, sehr scharfen Messer entlang des Rückens der Garnele.
  • Achte darauf, dass du einen ganz feinen, kleinen Schnitt machst und nicht die gesamte Garnele zerteilst.
  • Jetzt kannst du mit der Messerspitze vorsichtig den Darm herauslösen.
  • Jetzt solltest du die Garnelen wieder putzen und sie noch einmal unter kaltem, fließendem Wasser abspülen.
  • Nach dem trocken Tupfen sind sie fertig für die Weiterverarbeitung.

Kommentare