Foto: Shutterstock.com

Gegrillter Schafskäse - Rezeptideen

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:21
Wenn die Tage länger werden und die Temperatur steigt, beginnt sie wieder: die Grillsaison.

Wenn die Tage länger werden und die Temperatur steigt, beginnt sie wieder: die Grillsaison. Doch immer nur Fleisch  zu grillen ist oft langweilig und nicht unbedingt gesund. Als schmackhafte Alternative für Vegetarier und Menschen, die mal etwas anderes ausprobieren wollen, bietet sich gegrillter Schafskäse an. Je nach Geschmack, gibt es verschiedene Möglichkeiten den Schafskäse zuzubereiten.

  • Mit Schafskäse ist in diesem Fall Feta-Käse gemeint, ein in Salzlake gereifter Weichkäse aus Schaf- oder Ziegenmilch.
  • Es gibt auch eine "Schafskäse"- Variante aus Kuhmilch. Dieser ist meist fester als echter Feta-Käse. Man findet ihn unter der Bezeichnung "Käse in Salzlake" oder "nach Feta-Art". Er lässt sich genauso zubereiten wie echter Schafskäse.
  • Halloumi ist ein zypriotischer Schafskäse. Er sieht ähnlich wie Feta-Käse aus, hat jedoch eine festere, gummiartige Konsistenz und ist sehr salzig.
  • Die Grilldauer bei allen Rezepten ist variabel. Im Zweifelsfall lieber kürzer grillen als zu lang.

Hilfreiche Hinweise

Da echter Feta-Käse sehr bröckelig ist, sollte man ihn nicht direkt auf den Grill legen. Es gibt jedoch genug andere Varianten, um einen schmackhaften gegrillten Schafskäse zuzubereiten.

Schafskäse-Paket: Schafskäse im Päckchen ist das beliebteste Rezept für gegrillten Schafskäse.

  • Dazu benötigt man Alufolie, frische Tomaten, Zucchini, Oliven, rote Zwiebeln, Knoblauch, Kräuter, wie Rosmarin, Thymian oder Oregano, etwas Olivenöl und natürlich Schafskäse in ca. 1cm dicken Scheiben.
  • Von der Alufolie quadratische Bögen abtrennen (ca. 30x30cm), jeweils etwas Olivenöl in die Mitte geben und darauf eine halbe Scheibe Schafskäse drapieren.
  • Darüber werden (je nach Belieben) gewaschene, gewürfelte Tomaten, Zucchini, Zwiebeln und Oliven verteilt. 
  • Ein paar Kräuter und gepressten Knoblauch dazugeben.
  • Alufolie zuklappen, dass das Päckchen dicht verschlossen ist. Ca. 5-10 Minuten auf den Grill legen.

Schafskäse-Spieß

  • Für Schafskäse-Spieße benötigt man Schaschlikspieße, Zucchini und Schafskäse.
  • Die Zucchini mit dem Schäler zu dünnen Scheiben schälen, den Schafskäse würfeln (ca 1,5x1,5cm).
  • Zunächst eine Zucchini-Scheibe um einen Schafskäsewürfel wickeln. Dann eine zweite noch einmal quer darüber wickeln, so dass der Schafskäse komplett zu einem kleinen Paket eingewickelt ist.
  • Die Zucchini-Schafskäse-Pakete nacheinander auf die Schaschlik-Stäbchen spießen. Ca. 5-10 Minuten grillen.

Halloumi besteht heutzutage meist aus einer Mischung aus Kuh-, Schaf- und Ziegenmilch.

  • Halloumi kann man wegen seiner besonderen Konsistenz direkt auf den Grill legen.
  • Er braucht keine weiteren Zutaten. Allerdings lässt sich sein Geschmack verfeinern, indem man ihn ganz leicht mit einer Marinade aus Olivenöl, Kräutern (Oregano, Thymiann, Rosmarin) und gepresstem Knoblauch einreibt.
  • Die Grilldauer liegt auch hier bei 5-10 Minuten.

Alle Rezepte lassen sich auch im Ofen zubereiten.

Kommentare