Foto: Shutterstock.com

Geschnetzeltes selbst machen? - So geht's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:16
Geschnetzeltes ist nichts anderes, als in Streifen geschnittenes Fleisch, das kurz...

Geschnetzeltes ist nichts anderes, als in Streifen geschnittenes Fleisch, das kurz angebraten wird und dann in einer Sauce fertig gegart wird. Original kommt es aus der Schweiz, auch das Beef Stroganoff ist eigentlich Geschnetzeltes. Es gibt Rezepte für Geschnetzeltes in unzähligen Varianten und mit den verschiedensten Fleischsorten, dennoch ist das Grundrezept, bzw die Grundidee dahinter immer ähnlich:

  • Geschnetzeltes/in Streifen geschnittenes Fleisch (Pute, Hühnerfilet, Kalb, Schwinsfilet oder Rinderfilet)
  • Zwiebeln oder Scharlotten
  • Gemüse nach Wahl (Champignons oder andere Pilze, Erbsen, Karotten, Zucchinis, Zuckerschoten, Paprika, Prinzessbohnen, Brokkoli, Schwarzwurzeln, Lauch etc)
  • Mehl oder Saucenbinder
  • Salz, Pfeffer, Kräuter
  • Sahne/Schlagobers
  • Gemüsebrühe
  • Beilage: Reis, gekochte Kartoffeln, Nudeln, Knödeln oder Spätzle 

  1. Braten Sie das Fleisch nur ganz kurz in einer Pfanne an
  2. Salzen und Pffefern Sie das Fleisch und nehmen Sie es aus der Pfanne
  3. Verwenden Sie die Pfanne weiter und schwitzen Sie kleingehackte Zwiebeln oder Scharlotten an, bis sie glasig sind
  4. Dann geben Sie Ihr Gemüse nach Wahl dazu und lassen Sie es anschwitzen (wenn Sie es nicht zu knackig wollen, können Sie das Gemüse auch zuerst kochen)
  5. Nehmen Sie das Gemüse aus der Pfanne.
  6. Machen Sie aus dem restlichen Fett in der Pfanne eine Mehlschwitze (Mehl ins Fett und mit dem Schneebesen rühren). Das sorgt dafür, dass die Sauce später nicht so flüssig ist, aber alternativ können Sie auch Saucenbinder verwenden. Wenn Sie sehr viel Gemüse und Fleisch haben und die Sauce dann ohnehin nicht so flüssig ist, können Sie sich diesen Schritt auch sparen.
  7. Geben Sie zuerst etwas Brühe und dann Sahne/Schlagobers zur Mehlschwitze und lassen Sie das ganze kurz aufkochen.
  8. Dann geben Sie Fleisch und Gemüse dazu und lassen Sie es nochmals etwas in der Sauce köcheln. Am besten dazwischen probieren, ob Fleisch und Gemüse schon schön weich sind.
  9. Am Schluss schmecken Sie die Sauce mit Salz, Pfeffer und Kräutern (z.B Petersilie) ab. Sie können die Sauce beliebig verfeinert, auch eine Pfeffersauce oder Paprikasauce passen gut. 
  10. Servieren Sie das Geschnetzelte mit Reis, Spätzle, Kartoffeln oder Nudeln.

Kommentare