Foto: Shutterstock.com

Ginger Ale mixen? - So wird's gemacht

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:22
Mix dir was leckeres!

Die Sonne scheint, die Temperaturen klettern immer weiter nach oben und du genießt die Sonne im Garten - was jetzt noch fehlt ist ein erfrischendes Glas Ginger Ale! Dafür musst du nicht extra zur nächsten Cocktailbar, mix dir das leckere Getränk ganz einfach selbst!

  • Die Ingwerwurzel solltest du an einer Reibe klein machen. Mit ganz frischem Ingwer schmeckt die Limonade am besten!
  • Den Zitronensaft kannst du entweder fertig kaufen oder eine Zitrone/Limette auspressen.
  • Du magst es süß? Variiere mit der Zuckermenge je nach Geschmack!
  • Willst du keine Ingwerstückchen im Getränk? Dann füll die Limonade vorm Einschenken durch ein feines Sieb.
  • Du musst die Ingwerlimonade nicht pur trinken? Ginger Ale eignet sich perfekt für Cocktails, wie Capirinha mit Limetten, Eis und braunem Zucker!

Für 2 Liter Ginger Ale brauchst du:

  • 1 Glas (Rohr-)Zucker
  • 2 EL Ingwerwurzel
  • 1/4 Glas Zitronen- oder Limettensaft
  • etwas Hefe-Granulat (1/4 TL)
  • knapp 2 Liter Wasser

Hilfreiche Hinweise

  1. Zuerst befüllst du die Flasche mit Hilfe eines Trichters mit dem Zucker.
  2. Zu dem Zucker gibst du das Hefe-Granulat und schüttelst die Flasche kräftig durch.
  3. Danach zerreibst du den Ingwer, falls du dies noch nicht getan hast und gibst ihn zum Zucker in ein Gefäß.
  4. Anschließend gibst du den Zitronensaft zum Ingwer und vermischt beides.
  5. Außerdem gibst du etwas von dem Wasser zur Ingwer-Zitronenmischung und verrührst alles gut.
  6. Diese Mischung gibst du nun in deine Flasche zu den restlichen Zutaten. Vorsicht, hier kann es schäumen! Lass oben noch ein wenig Platz und schließe die Flasche gut zu.
  7. Jetzt heißt es: "Shake it, shake it". Schüttel die Flasche gut durch.
  8. Danach füllst du die Flasche mit Wasser auf und stellst sie 1-2 Tage an einen dunklen, warmen Ort (z.B. in den Keller) und lässt die Hefe Ihre Brauarbeit verrichten.
  9. Dieser Vorgang ist abgeschlossen, wenn man in die Plastikflasche nicht mehr hineindrücken kann, dann ist die Kohlensäurebildung fertig.
  10. Vor dem Verzehr solltest du deine Ingwerlimonade aber unbedingt in den Kühlschrank stellen, damit sie auch erfrischend schmeckt!

Kommentare