Drucken
Letztes Update am 12.11.2014, 15:45
Es ist wieder diese Zeit des Jahres, es geht nämlich schleunigst in Richtung Winter.

Bevor aber der Schnee und der eisige Frost kommen ist wieder Kürbiszeit angesagt. Es gibt sie im Moment in allen Variationen und Größen im Geschäft oder beim Bauern Ihres Vertrauens zu kaufen und heute möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie daraus köstliche Kürbismuffins machen können.

Was Sie benötigen (ca 10 Muffins):

15px;">Für die Muffins:

  • 230g Butternuss-Kürbisfleisch
  • 225g braunen Zucker
  • 2 große Eier
  • 160g Mehl
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • ½ Teelöffel Zimt
  • 90ml Olivenöl
  • ½ Handvoll Walnüsse
  • Salz

 

Für die Glasur:

  • Abrieb von einer ½ Orange (unbehandelt)
  • Abrieb von einer ½ Zitrone (unbehandelt)
  • Saft einer ¼ Zitrone
  • 55g Sauerrahm
  • 1 Esslöffel Puderzucker
  • Inhalt einer ½ Vanilleschote

Bitte beachten:

  • Um an das Kürbisfleisch zu kommen, nehmen Sie Ihren Butternuss-Kürbis, entfernen Sie die Schale und die Kerne im Inneren und schneiden Sie Ihn in kleine Stücke. Danach kochen Sie die Kürbisstücke so lange in kochendem Wasser, bis sie weich genug sind, um Sie mit einer Gabel zu zerdrücken und daraus ein Püree für die weitere Verarbeitung zu machen.
  • Für den Abrieb der Orange und der Zitrone achten Sie darauf, dass Sie auf alle Fälle unbehandelte Früchte nehmen, nur von solchen kann nämlich die Schale verwendet werden.
  • Ihren Ofen heizen Sie zum Backen der Muffins auf 180°C vor.

Die Zubereitung:

Die Muffins:

  • Für die Muffin Mixtur vermengen Sie zuerst Zucker, Mehl, Backpulver, Zimt und eine kleine Prise Salz in einer Schüssel gut miteinander. Danach kommen die feuchten Zutaten dazu, also das Kürbisfleisch, die Eier, das Olivenöl und die Walnüsse. Das Ganze wird nun zu einem Teig vermischt und kann bereit für die Formen beiseite gestellt werden.
  • Für den Backvorgang benötigen Sie eine herkömmliche Muffin-Backform, die Sie mit einzelnen kleinen Cupcake Förmchen bestücken. Diese sollten jeweils circa zu ¾ mit der vorbereiteten Muffin-Masse befüllt werden und danach geht es für 15-20 Minuten in den vorgeheizten Ofen.
  • Die Muffins sind fertig wenn Sie mit einem Zahnstocher hineinpieksen und dieser sauber, ohne Teigrückstände wieder herauskommt.

 

Die Glasur:

  • Für die Glasur vermengen Sie den Abrieb der Orange und der Zitrone mit dem Sauerrahm, dem Puderzucker, der Vanille und dem Zitronensaft bis diese die richtige Konsistenz hat.
  • Je nach Bedarf können Sie noch Zucker und Zitronensaft hinzufügen.

 

Abschluss:

  • Wenn Sie die Muffins aus dem Ofen geholt haben, lassen Sie diese erst einmal in aller Ruhe abkühlen. Wenn Sie die Glasur nämlich zu früh auf noch heiße Muffins leeren, dann kann es passieren, dass sie am Kuchen herunterläuft und nicht schnell genug trocknet.
  • Sind sie also gut gekühlt, dann verteilen Sie die Glasur je nach Geschmack großzügig auf den Muffins und fertig ist die köstliche Herbstsünde.
  • Guten Appetit!

Kommentare