Foto: Shutterstock.com

Huhn in Salzkruste - Ein Rezept zum Nachkochen

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:54
Huhn in Salzkruste - schnell, einfach, lecker!

  • 1 küchenfertiges Huhn bzw. Hähnchen (ca. 1,2 kg)
  • 1 kg Meersalz
  • 1 Paprikaschote (rot oder gelb)
  • 1 Zwiebel
  • 2-3 Gewürzgurken
  • 1/2 Glas Silberzwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Bund Petersilie
  • 2-3 kleine Rosmarinzweige
  • 4 Eiweiß
  • Pfeffer

  1. Das Hähnchen wird vollständig unter fließendem, kaltem Wasser gewaschen und anschließend mit Küchenpapier gut trockengetupft. 
  2. Dann wird es von innen gepfeffern und mit der zuvor kleingeschnittenen Paprika, den gewürfelten Gewürzgurken und den Silberzwiebeln gefüllt. Anschließend den Rosmarin und die Petersilie abbrausen und trocknen. 
  3. Die Taschen an der Brustseite des Hähnchens werden angeschnitten, damit das Fleisch mit dem Senf bestrichen werden kann. 
  4. Die Rosmarinzweige werden unter die angeschnittene Haut geschoben. Die Petersilie wird zusammen mit dem Knoblauch ins Innere des Hähnchens gegeben. 
  5. Die 4 Eiweiße anschließend halbsteif schlagen und mit 5 EL Wasser und dem Meersalz vermengen, bis die Masse formbar ist. Der Backofen wird auf 225 Grad vorheizen.
  6. Der Boden eines zuvor eingefetteten Bräters wird mit der Hälfte des Salzteiges ausgelegt, bevor das Hähnchen daraufgelegt und mit der restlichen Masse ummantelt wird. 
  7. Achtet darauf, sie dicht ans Fleisch anzulegen, damit das Hähnchen vollständig bedeckt ist. 
  8. Zum Schluss wird das Hähnchen für 75-80 Minuten in den Ofen geschoben. Zwischendurch sollte die Salzkruste mit kaltem Wasser bestrichen werden.
  9. Kleine Abwandlung: 1 kg Kartoffeln schälen, waschen, kochen und eine halbe Stunde vor Ende der Backzeit zum Hähnchen in den Bräter geben. 
  10. Anschließend 5 EL Weißwein und 200 ml Fleischbrühe zugeben und alles für ca. 10 Minuten ziehen lassen und eventuell noch mal mit Pfeffer und Kräutern nachwürzen.

Kommentare