Foto: Shutterstock.com

Innovativ kochen? - Geheimtipp Dampfgarer

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:09
Heutzutage wird auf Innovation großen Wert gelegt - auch beim Kochen.

Heutzutage wird auf Innovation großen Wert gelegt. Wir benutzen innovative Energien. Neue Haushaltsgeräte sind innovativ. Sogar Designs, Geschäftsmodelle und Service können innovativ sein. Innovativ bedeutet auf der einen Seite „erneuerbar“ und auf der anderen Seite „fortschrittlich, kreativ und erfinderisch“. Nun macht die Innovation auch vor dem heimischen Herd mit dem Modell "innovativ Kochen" nicht Halt.

Vorsicht mit dem heißen Dampf!

  • Niemals darfst Du den Dampfkochtopf öffnen, solange er noch unter Druck steht.
  • Dann kann das Gargut herausspritzen und zu Verbrennungen führen.
  • Soll der Deckel geöffnet werden, muss der Dampf vollständig abgelassen sein.
  • Dies kann über ein eingebautes Ventil geschehen. Ist der Dampf vollständig entleert, kann der Deckel ohne Probleme geöffnet werden.

Anleitung zum innovativen Kochen

Was bedeutet innovativ Kochen?

  1. Beim innovativen Kochen werden neue Methoden ausprobiert.
  2. Diese sollen die Nahrungsmittel schmackhafter machen und mehr Vitamine und Mineralstoffe beim Garvorgang erhalten. Zudem soll Energie eingespart und die Kochzeit verkürzt werden.
  3. Alles diese innovativen Ideen werden in der Funktionsweise eines Dampfgarers vereinigt.


Was ist ein Dampfgarer?

  1. Ein Dampfgarer, umgangssprachlich auch unter Schnellkochtopf bekannt, gart die Nahrungsmittel im eigenen Dampf.
  2. Unter Dampf können fast alle Nahrungsmittel zubereitet werden.
  3. Besonders eignet sich ein Dampfgarer für die Zubereitung von Gemüse, Kartoffeln und Fisch.


Wie funktioniert ein Dampfgarer?

  1. Wie der Name schon sagt, werden die Nahrungsmittel im eigen Dampf zubereitet.
  2. Das Gargut kommt mit dem Kochwasser nicht in Berührung. Damit verbleiben alle wichtigen Vitamine und Mineralstoffe im Essen. Der Dampfgarer verfügt über mehrere Einsätze mit Füßchen.
  3. Diese können in modernen Dampfgarern auch übereinander gestapelt werden. Die Nahrungsmittel mit der kürzesten Garzeit kommen nach oben, die mit der längsten Garzeit nach unten. Ein Schnellkochtopf besitzt meist nur einen einzigen Einsatz.


Zubereitung von Nahrungsmitteln:

  1. Genau wie beim herkömmlichen Kochen auf dem Herd werden die Nahrungsmittel zuvor gewaschen und geputzt. Der Dampftopf wird mit einer geringen Menge Wasser gefüllt. Danach kann der Einsatz mit dem Gemüse in den Dampftopf gesetzt werden.
  2. Das Wasser darf die Unterseite des Einsatzes nicht erreichen. Der Deckel muss fest verschlossen werden. Nun wird der Dampftopf, meist elektrisch, erhitzt. Das Wasser beginnt zu kochen. Es bildet sich im Inneren des Topfes heißer Dampf.
  3. Dieser gart das im Topf befindliche Gargut. In einer beiliegenden Tabelle kann die jeweilige erforderliche Garzeit abgelesen werden. Je nach Geschmack kann dann noch nachgewürzt werden.

Kommentare