Foto: Shutterstock.com

Ist Rohkost wirklich gesund?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:13
Die Rohkost-Ernährung liegt im Trend und wird immer populärer.
Tatsächlich ist Rohkost gesund, dennoch sollten einige wichtige Punkte beachtet werden.

  • Eine reine Rohkost-Ernährung ist nicht empfehlenswert, da es auf Dauer zu erheblichen Mineralstoff-Mangel-Situationen kommen kann.
  • Du solltest auf eine abwechslungsreiche Ernährung mit vielfältiger Lebensmittelauswahl achten.

Rohkost

  • Rohkost enthält viele wichtige und wertvolle Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe, die notwendig für den Körper sind.
  • Rohkost ist gesund, da es wichtige Ballaststoffe enthält, welche sehr gut sättigen und natürlich die Verdauung anregen. 
  • Eine alleinige Rohkost-Ernährung ist nicht zu empfehlen, da es zum Mangel an lebenswichtigen Elementen kommen kann. 
  • Nicht alle Lebensmittel werden in roher Form vom Körper vertragen.
  • Holunder, Bohnen und Kartoffeln sollten beispielsweise immer gegart werden, da es sonst zu starken Verdauungsbeschwerden kommen kann. 
  • Beim Garprozess (beispielsweise Kochen und Backen) kann ein Großteil an wichtigen Inhaltsstoffen verloren gehen. 
  • Um dies zu vermeiden, sollten Lebensmittel schonend und nicht zu lang gegart werden. 
  • Schonende Garverfahren wie Dünsten und Dämpfen sind sehr empfehlenswert und nur ein geringer Teil wichtiger Inhaltsstoffe geht verloren.
  • Empfehlenswert ist es, am Tag 2-3 Portionen Rohkost in den Speiseplan einzuplanen. 
  • Gemüsesticks mit Dip, ein Rohkost- oder Obstsalat sind schnell frisch zubereitet und schmecken sehr gut. 
  • Auch Fruchtpürees enthalten wertvolle Inhaltsstoffe und sind ein idealer Snack für zwischendurch. 
  • Rohkost ist gesund, wenn es in der gesunden Ernährung mit gegarten Speisen ergänzt und kombiniert wird.


Fazit: 

  • Rohkost ist gesund und sehr gut für den Körper, wenn es in Maßen genossen wird, da es sehr viele wertvolle Inhaltstoffe hat. 
  • Für eine gesunde Ernährung sollte jeden Tag abwechslungsreiche Rohkost auf dem Speiseplan stehen.
  • Falls Du bereits Verdauungsbeschwerden hast, sollte nicht zu viel Rohkost verzehrt werden, da sie schwer verdaulich ist.
  • Von einer alleinigen Rohkost-Ernährung ist abzuraten, um Mangelsituationen vorzubeugen.

Kommentare