Foto: Shutterstock.com

Junk Food – Worauf sollte man besser verzichten?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:27
Junk Food ist ein Begriff, der ursprünglich aus Amerika kommt und dort in den 70er Jahren geprägt wurde.

Junk Food ist ein Begriff, der ursprünglich aus Amerika kommt und dort in den 70er Jahren geprägt wurde. Junk Food bedeutet wortwörtlich übersetzt "schlechtes Material". Im Allgemeinen bezeichnet man damit aber Nahrungsmittel, die zwar schnell auf den Tisch kommen, aber in den meisten Fällen sehr ungesund sind.

Junk Food – Worauf sollte man besser verzichten?

  • Es wird sich sicher nicht immer vermeiden lassen, etwas aus dem vielseitigen Junk Food zwischendurch zu essen. Es schmeckt vielen, aber man sollte dabei beachten, dass man Essen dieser Kategorie nicht zu häufig isst. Neueste Studien belegen, dass Junk Food in großen Mengen nicht nur dick macht, sondern auch zu Veränderungen im Gehirn führen und sogar abhängig machen kann. Daher sollte dieses nur in Maßen und kontrolliert aufgenommen werden. Man sollte dabei vor allem auf Produkte verzichten, die viel Fett oder Zucker enthalten.

Junk Food, welche Varianten kann man essen

  • Viele Schnellrestaurants und Kioske bieten auch schon etwas gesündere Varianten im Bereich des Fast Food an. Wenn man sich zum Beispiel für einen Döner entscheidet, kann man das ungesunde Weißbrot auch durch dunkleres Vollkornbrot ersetzen oder auf eine Variante ohne oder mit Hühnchenfleisch zurück greifen. Auch im Bereich der Burger gibt es schon gesündere Alternativen. So werden zum Beispiel vegetarische Burger, Burger mit Pute oder Hähnchen und auch mit dunklem Brot angeboten. Generell sollte man versuchen auf fette Soßen zu verzichten oder nicht zu viel davon zu verzehren.

Kommentare