Foto: Shutterstock.com

Kalte Suppen im Sommer - Bringen sie Abkühlung?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:58
Suppen sind nicht nur etwas für kalte Tage, denn auch im Sommer, wenn es heiß ist, kann eine kalte S

Suppen sind nicht nur etwas für kalte Tage, denn auch im Sommer, wenn es heiß ist, kann eine kalte Suppe kühlend und erfrischend wirken. Hier einige einfache Rezepte zum Nachmachen.

  • Gerade an heißen Tagen, wenn kein Appetit auf Großes und Schweres besteht, sind kalte Suppen genau das Richtige.
  • Neben dem Kühleffekt sind Suppen auch hervorragend für die Figur.

Rezept Nr. 1 - Gurkensuppe

  • 2 Gurken
  • 2 Schalotten
  • 2 TL Butter
  • 2 TL getrockneter Dill (aus dem Glas)
  • 1 TL Obstessig
  • 3-4 Tassen Brühe (am besten Gemüse-)
  • Etwas Salz
  • 1 Becher saure Sahne
  • Pürierstab

Rezept Nr. 2 - Gazpacho

  • 4 Tomaten
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 Becher mageren Joghurt
  • 1 Avocado
  • 1 Zwiebel
  • 1/2 Paprika
  • Den Saft 1 Zitrone
  • Mixer
  • Evtl. frische Basilikumblätter

Rezept Nr. 3 - Kalte Spinatsuppe

  • 2 Tassen Gemüsebrühe
  • 1 Hand voll frischer Spinatblätter
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Becher mageren Joghurt
  • 1 Klecks Mayonnaise
  • 1 TL getrockneten Majoran
  • 1 TL getrockneten Thymian
  • Wasser
  • Salz, Pfeffer, Paprikagewürz
  • Mixer

Rezept Nr. 1 - Gurkensuppe

  1. Schäl die Schalotten, wasch sie, hack oder schneid sie fein und brat sie in der Butter in einem Topf bei mittlerer Hitze kurz an.
  2. In der Zwischenzeit schälst du die Gurken, entfernst das kernige Gehäuse, hackst sie klein und gibst sie danach mit dem Essig zu den Schalotten in den Topf.
  3. Nun kommt die Brühe, etwas Salz sowie der Dill hinzu.
  4. Lass alles für 30 Minuten auf mittlerer bis niedriger Hitze köcheln, um die Gurken zu erweichen.
  5. Nach der verstrichenen Zeit lässt du sie Suppe ein wenig erkalten und pürierst sie im Anschluss mit einem Pürierstab (falls du keinen besitzt, kochst du die Gurken so lange, bis sie sich mit einer Gabel oder einem Löffel zerdrücken lassen, und pürierst sie von Hand).
  6. Danach gießt du die Suppe in eine Schüssel und gibst die Sahne hinzu.
  7. Als zusätzliches Extra kannst du kurz vor dem Servieren, im Kühlschrank vorbereitete geschnittene Gurke (in Scheiben oder dünnen Stücken), über die Suppe geben. Fertig!

Rezept Nr. 2 - Gazpacho

  1. Wasch die Tomaten und enthäute sie.
  2. Danach schälst du die Avocado und entfernst ihren Kern.
  3. Die Knoblauchzehen presst du mit einer Knoblauchpresse.
  4. Wasch die Paprika, entfern die Kerne und schneide sie kleiner.
  5. Schäl die Zwiebel und schneide diese in sehr dünne Scheiben.
  6. Gib nun alle Zutaten (bis auf 1 Becher Joghurt) in den Mixer und verrühr alles so lange, bis eine cremige Konsistenz entstanden ist.
  7. Danach füllst du es in eine Schüssel und gibst den anderen Joghurt drüber.
  8. Als Dekoration kannst du noch frische Basilikumblätter über die Sahne legen. Fertig!

Rezept Nr. 3 - Kalte Spinatsuppe

  1. Hack die Knoblauchzehe und die Zwiebel (beides geschält) ganz fein.
  2. Brat beides danach in Olivenöl in einer beschichteten Pfanne so lange an, bis die Zutaten goldgelb sind.
  3. Gib dann den Spinat hinzu und brat ihn kurz mit.
  4. Lösch alles mit der Gemüsebrühe ab und lass es auf mittlerer Hitze ca. 10-15 Minuten köcheln (so lange, biss kaum noch Flüssigkeit übrig ist).
  5. Gib etwas Wasser hinzu und schmeck es mit den Gewürzen ab.
  6. Danach nimmst du den Topf vom Herd und lässt ihn abkühlen.
  7. Gib alles in einen Mixer und rühr es so lange durch, bis der Spinat relativ klein ist und alles nur noch eine Soße es.
  8. Gib den Joghurt und die Mayonnaise hinzu und mix alles erneut gut durch.
  9. Füll die Mixtur nun in eine Schüssel.
  10. Zum Schluss rührst du noch den Thymian und den Majoran unter. Fertig!

Kommentare