Foto: Shutterstock.com

Karamellisierte Erbeeren mit Schlagsahne a la Jamie Oliver?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:50
Noch ein leckeres und außergewöhnliches Dessert gesucht?

Für einen Abend mit Freunden oder der Familie wird noch ein leckeres und außergewöhnliches Dessert gesucht? Dann wäre sicher das Rezept für karamelisierte Erdbeeren mit Schlag von dem bekannten TV-Koch Jamie Oliver genau das Richtige.

  • Aufzupassen ist aber darauf, dass möglichst keine Kinder in die Nähe der Küche kommen, da der Karamel extrem heiß wird und man sich leicht verbrennen kann!

  • frische Erdbeeren
  • Rosmarinzweige
  • Zucker
  • Mascarpone
  • Limoncello
  • Zitronenschalen
  • einen Topf
  • ein Gitter
  • ein Blech
  • und eine Schüssel
  • und etwas Wasser

  1. Als erstes müssen von den Rosmarinzweigen die Blätter abgezupft werden, damit die Zweige als Schaschlikspieße für die Erdbeeren dienen können. Diese Fruchtspieße können erst einmal beiseite gelegt werden, damit die Karamelherstellung beginnen kann.
  2. Hierfür müssen 8 EL Wasser mit etwa einer Tasse Zucker in einen Topf gegeben und erwärmt werden. Dabei werden Blasen entstehen, die aber mit der Zeit immer kleiner werden. Außerdem wird der Zucker immer dunkler, bis er komplett karamelisiert ist.
  3. Während das Karamel entsteht, muss er nur ab und an leicht geschüttelt werden, ansonsten kann man sich in der Zwischenzeit der Mascarponecreme widmen.
  4. Dafür muss die Mascarpone mit Zucker verrührt werden, wodurch ein Glanz der Creme entsteht. Außerdem wird der Mischung etwa ein Weinglas voll Limoncello, ein Zitronenlikör, hinzugefügt. Dieser muss eiskalt sein, damit er eine sirupartige Konsistenz hat. 
  5. Jetzt werden auch die Blätter des Rosmarins ganz fein gehackt und der Mascarpone zugegeben, ebenso wie etwas Zitronenabrieb. Wenn alles gut vermischt ist, ist die Creme auch schon fertig.
  6. Ist der Karamel inzwischen goldbraun geworden, kann er vorsichtig und gleichmäßig über die Erdbeespieße gegossen werden, die auf dem Gitter über einem Blech liegen. So kann der überschüssige Karamell abtropfen, ohne eine Sauerei anzurichten.
  7. Die knusprigen Früchte können jetzt mit einem Schlag der Mascarpone serviert werden.

Kommentare