Foto: Shutterstock.com

Karotten schneiden? - So klappt's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:13
Karotten schneiden ist nicht schwer, wir zeigen Dir die leichtesten Tricks!

Lang, knackig, frisch, gesund und orange: Karotten sind im Punkto Ernährung für jeden von uns universell einsetzbar. Ob im Gemüseeintopf, als kleiner Snack zwischendurch oder mit im Beilagensalat enthalten - das orange Gemüse ist und bleibt ein Spitzenreiter bei der Essensgestaltung und wird noch dazu sehr einfach zubereitet. Hier lernen wir wie genau das funktioniert.

  • Hast Du eigentlich schon mal etwas von dem Gerücht gehört, dass Karotten die Sehstärke unserer Augen verbessern sollen? 
  • Nach einigen Tests und Untersuchungen fand man heraus, dass in Karotten das sogenannte Carotin enthalten ist. 
  • Demnach ist in Karotten das Provitamin A, die Vorstufe von Vitamin A, vorzufinden. 
  • Dabei handelt es sich allerdings um ein fettlösliches Vitamin. 
  • Du solltest also generell, insofern Dir Karotten zur Verbesserung Deiner Augen helfen sollen, diese niemals alleine verzehren, sondern zum Beispiel für einen Gemüseeintopf anbraten, einen Karotteneintopf zubereiten, oder das orange Gemüse auf einem Butterbrot genießen.

Um die Karotte nun in ihre perfekte Form zum Kochen oder Essen zu bringen, werden folgende Dinge benötigt:

  • Einen Kartoffel- oder Gemüseschäler
  • Ein scharfes und vor allem stabiles Messer
  • Ein Schneidebrettchen
  • ... und eine ruhige Hand, damit man sich vor lauter Vorfreude auf den Verzehr der Karotte(n) nicht selber schneidet!

Kommen wir nun zu der Zubereitung einer oder mehrerer Karotten. Du gehst wie folgt vor:

  1. Nachdem Du von Deinem Einkauf zurück bist, wäscht Du erstmal die Karotten, um diese von jeglichem Schmutz zu befreien.
  2. Als nächstes nimmst Du die Karotte längs in die Hand und beginnst mit einem Gemüse- oder Kartoffelschäler das orangene Gemüse von seiner Schale zu befreien. Ziehe dabei mit dem Schäler einfach an der Schale der Karotte von oben nach unten entlang und drehe sie, um das Gemüse rundum zu entschälen. Je öfter Du das machst, desto schneller wirst Du mit der Zeit darin werden.
  3. Hast Du die komplette Karotte geschält, wirst Du bemerken das am Körper des Gemüses unten und oben unschöne Überreste der Schale hängen geblieben sind. Diese entfernst Du einfach, indem Du jetzt das Messer zur Hand nimmst und jeweils ein kleines Stückoben und unten an der Karotte abschneidest.
  4. Nun kommt das Schneidebrett zum Einsatz. Plaziere es auf Deiner Küchentheke und lege die Karotte darauf. Je nach Geschmack kannst Du die Karotte jetzt in dünne Scheiben oder kleine Würfel schneiden.
  5. Wir beginnen mit den dünnen Scheiben, um diese zu kreieren machst Du folgendes: 
  6. Zuerst schneidest Du die Karotte in handgerechte Stücke. Du wirst merken, dass die Karotte sehr wackelig ist, wenn Du sie schneiden möchtest. Um das zu verhinden schneidest Du erst einmal ein gerades Stück mit dem Messer ab und drehst die Karotte, sodass dieser Schnitt als eine Art "Standfuß" dienen kann.
  7. Im Anschluss wird es ganz leicht: Du setzt einfach mit der Messerspitze oben an, drückst diese gegen das Schneidebrett, ziehst das Messer nach hinten und schneidest die gesamte Karotte in schmale, lange Stücke.
  8. Danach legst Du alle Karottenstücke aufeinander und schneidest diese erneut mit dem Messer längs durch. Jetzt haben wir gleichmäßig dünne und lange Karottenstücke geschnitten.
  9. Solltest Du aber damit nicht zufrieden sein und lieber Karottenwürfel schneiden wollen, gehst du wie folgt vor:
  10. Du legst die vorher zubereiteten Karottenstifte quer auf das Schneidebrett, setzt die Messerspitze wie gehabt oben an und ziehst das Messer nach hinten. Das machst Du solange, bis alle Karottenstifte geschnitten sind.
  11. Ein kleiner Tipp zum Schluss: Solltest Du gar kein Messer zur Hand haben, kannst Du die Karotte nach dem Schälen auch ganz leicht mit dem Gemüse- oder Kartoffelschäler in dünne, lange Scheiben schneiden. Hierzu setzt Du den Schäler an den Körper der Karotte an und ziehst von oben nach unten schmale Streifen von ihr ab. Dies funktioniert genauso wie bei dem Prinzip des Schälens.
  12. Viel Glück und Spaß bei der Zubereitung von Karotten!

Kommentare