Foto: Shutterstock.com

Kartoffelsuppe selbst kochen? - So wird's gemacht

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:18
Futtern wie bei Muttern heißt die Devise.
Wer erinnert sich nicht an die leckere Kartoffelsuppe bei seiner Mutter oder Oma. Warum nicht ein Stück Kindheit zurückholen? Möchtest Du einmal eine Kartoffelsuppe selbst kochen? Man benötigt dazu nicht viele Zutaten, die meisten hat man sicherlich im Haus.

  • Der Schwierigkeitsgrad eine Kartoffelsuppe selbst kochen ist sehr gering und es geht eigentlich sehr schnell.

  • 500g Kartoffeln, mehlig kochend
  • diverses Wurzelgemüse wie Möhre, Sellerie, ein Stück Porree
  • Salz
  • Wasser oder Brühe
  • 100g geräucherter Speck
  • Als Beilage eventuell Würstchen
  • Etwas Petersilie zum Garnieren oder ganz fein geschnittener Porree, bzw. Lauch.

  1. Zuerst einmal werden die Kartoffeln geschält und in Würfel geschnitten. Dann gibt man das geputzte und klein geschnittene Wurzelgemüse in einen Topf und fülle es mit Wasser oder Brühe auf.
  2. Das Ganze lässt man jetzt bei nicht so sehr großer Hitze einfach weich kochen. Schmecke es mit Salz ab, aber bedenke, dass auch noch der Räucherspeck dazu kommt, welcher auch ein gewisses Maß an Salz beinhaltet.
  3. Sind die Kartoffeln und das Gemüse weich, zerstampfe ich es, bzw. püriere es mit einem Pürierstab. Somit ist der erste Schritt meiner ,,Kartoffelsuppe selbst kochen" Aktion schon getan.
  4. Nimm jetzt die Temperatur zurück und achte darauf das die Kartoffelsuppe nicht an brennt. Jetzt schneide den Speck in kleine Würfelchen und brate Ihn in der Pfanne knusprig an. Der gebratene Speck wird zu der Kartoffelsuppe gegeben. Achtung, es könnte spritzen und man verbrennt sich schnell.
  5. Eigentlich schon fertig. Für das Auge kann man ein paar frische Kräuter, wie Petersilie dazu geben oder etwas von dem Porree.
  6. Wenn meine Mutter Kartoffelsuppe selbst kochen wollte, gab sie eine kleine Mehlschwitze dazu, wenn die Kartoffeln nicht so mehlig waren, d.h. etwas Mehl in Butter anschwitzen und dazu geben, macht die Suppe schön cremig.
  7. Wenn Du magst, gib jetzt noch Wiener Würstchen dazu. Serviere es in tiefen Tellern.
  8. Viel Spaß beim nach Kochen!

Kommentare