Foto: Shutterstock.com

Kefir richtig nutzen? - Die besten Verwendungsmöglichkeiten

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:14
Kefir lässt sich nicht nur als Getränk, sondern auch zum Kochen und Backen verwenden.

Kefir eignet sich sehr gut als Erfrischungsgetränk. Aber auch in der Küche lässt sich das Milchprodukt vielseitig und abwechslungsreich einsetzen, sodass die Ernährung mit Kefir niemals langweilig werden kann.

Kefir - Verwendung

  • Damit Kefir seine positiven gesundheitlichen Wirkungen zeigen kann, sollten Sie mindestens einen halben bis einen Liter davon am tag zu sich nehmen. Da sich das Milchprodukt abwechslungsreich zubereiten lässt, fällt Ihnen das mit Sicherheit nicht schwer.
  • Kefir kann sogar pur getrunken werden. Der Tag kann also mit einem leckeren Drink aus Kefir beginnen. Genießen Sie das Milchgetränk pur, oder verfeinern Sie es mit frischen Früchten. Zum einfachen Süßen können Sie Honig oder auch Ahernsirup verwenden.
  • Wer selbst sein Brot oder seine Brötchen backt und den Teig zubereitet, kann einen Teil der Flüssigkeit einfach durch Kefir ersetzen. So hat man auch darin eine gute Portion von dem gesunden Getränk. Das gilt auch für die meisten Kuchen und auch für selbst gebackene Plätzchen.
  • Kefir kann aber auch herzhaft zubereitet werden. Mixen Sie es mit Radieschen, Gurken, Tomaten oder einem anderen Gemüse und würzen Sie nach Geschmack mit Salz, Pfeffer und frischen Kräutern.
  • Geben Sie beim Kochen ganz einfach einen Schuss davon mit in die Soße oder mit an das Gemüse. Beim Zubereiten von Salat können Sie mit den normalen Zutaten und den Gewürzen einen leckeren Dressing aus Kefir herstellen.
  • Kefir kann auch ideal als Milchersatz beim Müsli genommen werden und eignet sich auch, um daraus leckere Obsalate herzustellen.
  • Am besten nimmt man Kefir regelmäßig über den Tag verteilt zu sich, denn so wird der Körper durchgehend damit versorgt. Achten Sie aber auf den Fettgehalt, der von 0,3 bis 10% sein kann. 
  • Wenn Sie Kefir mit frischen Erdbeeren oder anderen Früchten wie Pfirsichen oder Bananen im Mixer zerkleinern und alles gleichmäßig pürieren, dann geben Sie anschließend noch ein bisschen Zucker oder etwas Honig dazu und stellen Sie diese Mischung mit etwas Alufolie abgedeckt, in das Gefrierfach.
  • So können Sie sich ein leckeres Eis zubereiten, dass Sie kurz vor dem Servieren aus der Gefriertruhe nehmen, und kurz antauen lassen müssen.
  • Kefir kann also bei fast allen Speisen eingesetzt werden und ist dadurch auch geschmacklich immer wieder anders. Ob süß oder herzhaft, aber auch geschmacksneutral in den frischen Brötchen können Sie sich immer etwas gutes tun.
  • Besonders hilfreich ist es, wenn Sie sich schon im herbst damit versorgen, denn die im kefir enthaltenen Vitamine sind auch ein gutes Stärkungsmittel für das eigene Immunsystem.
  • So können Sie sich vor Schnupfen und Grippe schützen, und Kefir auch als eine Art Kur für mehrere Wochen anwenden.

Kommentare