Foto: Shutterstock.com

Kefirpilz ansetzen? - So geht's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:09
Bestimmt kennst du Kefirmilch. Sie wird in vielen Supermärkten angeboten.

Bestimmt kennst du Kefirmilch. Sie wird in vielen Supermärkten angeboten. AnhängerInnen schwören auf den leicht bitteren Geschmack dieser speziellen Milch, die zudem sehr gesund ist. Du kannst dir deine Milch aber auch selbst machen. Das ist nicht einmal schwer. Du musst dir nur die passenden Kefirpilze besorgen. Wenn du selbst den Kefirpilz ansetzen kannst, hast du künftig immer genug Milch.

  • Hast du gewusst, dass die meiste Kefirmilch, die du im Supermarkt kaufen kannst, nicht einmal richtige Kefiermilch ist.
  • Stattdessen wird sie mit preiswerteren Pilzkulturen in Massenfertigung hergestellt. Aber echter Kefir ist etwas anderes.
  • Solltest du noch Großeltern haben, frage die doch mal.
  • Denn Kefir war lange Zeit auch in Deutschland sehr beliebt und viele Leute haben damals ihren eigenen Kefirpilz ansetzen lassen, um immer genug, von der gesunden Milch zu haben.

  1. Um Kefirmilch zu bekommen, musst du zunächst einen Kefirpilz kaufen. Es gibt ihn in Bioläden und auch einigen Supermärkten. Er ist weißlich und erinnert der Form nach an Blumenkohlröschen. Es ist allerdings nicht ratsam, ihn zu essen.
  2. Als nächstes brauchst du ein großes, abschließbares Gefäß und Milch von deiner Lieblingssorte. Du kannst Kefirmilch mit jeder Milchsorte ansetzen, aber sie sollte dir schon schmecken.
  3. Um den Kefirpilz ansetzen zu können, legst du ihn einfach in das Gefäß und füllst es zu gut 2/3 mit Milch auf. Mehr benötigt es nicht. Der Kefirpilz gehört zur Familie der Hefepilze und wird seine Arbeit daher schnell aufnehmen.
  4. Stelle das Gefäß jetzt an einen abgedunkelten Ort und warte etwa einen Tag.
  5. Sobald die Milch leicht dicklich geworden ist, kannst du sie durch ein Sieb abgießen. Das ist sehr wichtig, damit keine Teile des Pilzes mit in der Milch landen.
  6. Die Milch ist bis zu 2 Tage haltbar, wenn du sie kühl und dunkel lagerst. Also ab in den Kühlschrank.
  7. Du kannst stets neu den Kefirpilz ansetzen. Reinige ihn nur gut unter warmem Wasser, wenn du ihn benutzt hast und bewahre ihn luftdicht und lichtfest auf.
  8. Im Laufe der Zeit wird der Pilz wachsen, das ist ganz natürlich. Du kannst ihn dann teilen, wenn du willst oder du benutzt ein größeres Gefäß und mehr Milch.

Kommentare