Foto: Shutterstock.com

Knoblauchsuppe im Brotlaib: Ein tolles Rezept aus Österreich

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:33
Eine ganz besondere Spezialität in Österreich sind Suppen, die in einem ausgehöhlten Brotlaib serviert werden.

Österreich ist bekannt für seine schmackhaften und deftigen Gerichte. Vor allem für Süßspeisen und Torten wie Kaiserschmarrn, Sachertorte und Strudel gibt es die tollsten Rezepte. Eine ganz besondere Spezialität in Österreich sind Suppen, die in einem ausgehöhlten Brotlaib serviert werden. Auch wenn Knoblauch nicht gleich mit Österreich in Verbindung gebracht wird, ist die Knoblauchsuppe im Brotlaib eine wahre Spezialität des Landes und schmeckt vor allem nach einem kalten Tag auf der Skipiste.

Für 4 Personen wird Folgendes benötigt

  • 0,75l Brühe
  • etwas Weißwein
  • 1 Schalotte
  • 400ml Sahne
  • 5 Zehen Knoblauch
  • 4 kleine Brotlaibe

Einfache und schnelle Zubereitung der Knoblauchsuppe

Das Rezept für die Knoblauchsuppe im Brotlaib ist einfach umzusetzen. Am längsten dauert das Aushöhlen der Brotlaibe als ersten Arbeitsschritt. Danach wird die Schalotte kleingeschnitten und in etwas Olivenöl leicht angedünstet. Danach werden die ausgepressten Knoblauchzehen dazugegeben und kurz mitgeröstet. Die Zutaten mit dem Wein ablöschen und mit der Brühe aufgießen. Die Suppe einmal zum Kochen bringen und dann fünf Minuten vor sich hinköcheln lassen. Erst dann die Sahne dazugeben und nochmals fünf Minuten ziehen lassen. Damit die Suppe schön cremig wird, sollte sie vor dem Einfüllen in die Brotlaibe noch kurz mit einem Pürierstab bearbeitet werden. Als Deko und für die Augen empfiehlt sich ein wenig kleingehackter Schnittlauch. Und schon ist das köstliche Rezept aus Österreich fertig. Mit der Suppe isst man immer ein Stück des Brotlaibes mit, was erst den besonderen Geschmack ausmacht.

Ein kleiner Tipp: Wer den Knoblauchgeruch hinterher nicht mag, sollte ein bisschen Petersilie essen oder ein Glas Milch trinken.

Kommentare