Foto: Shutterstock.com

Knusprige Ente braten? - So geht´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:13
Das besondere an einer Ente ist die leckere und knusprige Haut und weiches, saftiges Fleisch.

  • Pro 1 Kilogramm Ente benötigen Sie eine Stunde Garzeit. Eine zwei Kilo schwere Ente braucht also zwei Stundem zum Garen.

  • 1 Ente
  • Großen Bräter
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Glas Rotwein
  • 1 Glas Brühe
  • 120 Gramm Speck
  • 50 Gramm Butter
  • 1 Zweig Estragon
  • 1 Zweig Rosmarin
  • Salz
  • Pfeffer

  1. Waschen Sie die Ente gründlich von außen und von innen unter fließend kaltem Wasser ab. Trocknen Sie das Fleisch dann mit etwas Küchenkrepp.
  2. Schneiden Sie den Speck in sehr kleine Würfel und auch die Zwiebeln müssen in kleine Würfel geschnitten werden.
  3. Beides geben Sie dann zusammen in die Ente. Dazu geben Sie einen halben Zweig Estragon und einen halben Zweig Rosmarin. Mit kleinen Spießen können Sie die Ente dann verschließen, damit die Füllung beim Garen nicht rausfallen kann.
  4. Legen Sie die Ente in einen großen Bräter und verteilen Sie kleine Butterflocken darauf.
  5. Heizen Sie den Backofen auf 250° Grad vor, und schieben Sie die Ente auf die mittlere Schiene, sobald der Backofen richtig vorgeheizt hat.
  6. Nach 30 Minuten gießen Sie die Hälfte von dem Rotwein und die Hälfte von der Brühe in den Bräter, und drosseln die Hitze auf 200° Grad und legen die restlichen Kräuter in die Weinmischung.
  7. Nach weiteren 30 Minuten würzen Sie die Ente nun obenauf mit Salz und Pfeffer und geben die restliche Flüssigkeit in den Bräter.
  8. Damit die Haut nun schön knusprig wird, schöpfen Sie ungefähr alle 20 Minuten mit einem großen Löffel etwas von der Flüssigkeit im Bräter ab, und kippen diese über die Ente.
  9. Nun garen Sie die Ente bei gleichbleibender Hitze gar, und können dann noch eine leckere Soße zubereiten. Dazu gießen sie die Flüssigkeit aus dem Bräter in einen Kochtopf um. Die Ente können Sie während dieser Zeit noch bei 150° Grad im Backofen stehenlassen.
  10. Geben Sie nun einen Schuss Essig und ein paar Stücke Kandiszucker in den Entenfond. Lassen Sie diesen langsam aber gründlich aufkochen.
  11. Schneiden Sie das Fruchtfleisch von einer Orange in feine Fächer und geben Sie diese in die Soße. Lassen Sie diese dann 20 Minuten leicht köcheln und schmecken Sie alles mit Salz, Pfeffer und Zucker ab.
  12. Zum Andicken können Sie etwas Mehl oder Speisestärke verwenden.
  13. Zerteilen Sie die Ente in kleine Stücke und richten Sie diese zusammen mit der fruchtigen Orangensoße an. Dazu schmecken Klöße und ein selbstgekochter Orangenrotkohl sehr lecker.
  14. Ente lässt sich übrigens sehr gut einfrieren. Dazu sollten Sie das Fleisch zuerst in Alufolie wickeln, und anschließend möglichst ohne viel Luft in einen Gefrierbeutel geben.

Kommentare