Foto: Shutterstock.com

Köstliches Chili selbst machen? - So geht´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:18
Es gibt sicherlich kaum etwas Schärferes als die Chilischote.

Es gibt sicherlich kaum etwas Schärferes als die Chilischote, diese gehört zur Familie der Paprika und weist, anders als oft vermutet, eine große Vielfalt auf. Das wohl berühmteste Chili Gericht ist das Nationalgericht 'Chili con Carne'. In den südlichen, heißen Ländern stellt die Chilischote einen wichtigen Ernährungsbestandteil dar, da sie, durch die mit ihrem Verzehr verbundene Schweißabsonderung, den Körper abkühlt. Weiterhin regt die Schärfe der Chilischote, die Verdauung, den Kreislauf und den Apettit an.

  • 800 g Rindfleisch
  • 1 Gemüsezwiebel
  • rote Peperoni
  • 6 El Öl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 Tl scharfes Paprikapulver
  • 2 durchgepresste Knoblauchzehen
  • 2 Tl gemahlener Kreuzkümmel
  • 2 El Tomatenmark
  • 2 El Oreganoblätter (gehackt oder 1 Tl getrockneter Oregano)
  • 1 Dose Tomaten (425 g EW)
  • 400 ml Fleischbrühe
  • 1 Dose Kidney-Bohnen (425 g EW)
  • 200 g Schmand
  • evtl. Paprikapulver
  • Oreganoblätter zum Bestreuen

DIY Chili con Carne

  1. Als erstes schneidest du das Rindfleisch in ungefähr 1 cm kleine Würfel und würfelst die Gemüsezwiebeln ebenfalls. Die Peperoni muss zuerst erhitzt und anschließend entkernt und fein gehackt werden.
  2. Zunächst wird das Fleisch in dem heißen Öl sehr scharf angebraten und mit dem Salz, Pfeffer, sowie einem Teelöffel Paprikapulver gewürzt. Danach wird das Fleisch herausgenommen und in dem Topf werden Peperoni, Knoblauch und die Zwiebel angedünstet.
  3. Anschließend werden noch Kreuzkümmel, das Tomatenmark und zwei Esslöffel Oreganoblätter hinzugegeben und kurz mit gedünstet. Jetzt nimmst du das Fleisch und legst es erneut in den Topf, hinzu kommen die Tomaten mit Saft und die Fleischbrühe. Alles wird aufgekocht und bei mittlerer Hitze weitere 1,5 Stunden kochen gelassen.
  4. Erst jetzt werden die Kidney-Bohnen abgegossen, zum Eintopf hinzugegeben und erneut aufkochen. Zum Schluss wird das Gericht noch einmal mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.
  5. Der selbst gemachte Chili kann, nach Geschmack, mit Schmand, Paprikapulver oder Oreganoblättern serviert werden.
  6. Zu dem köstlichen Chili passt Stangenweißbrot oder Fladenbrot hervorragend. 
  7. Das war's schon. Chili selbst machen ist gar nicht schwer und schmeckt richtig gut.

Kommentare