Foto: Shutterstock.com

Kohlenhydrate am Abend - Wirklich schlecht beim Abnehmen?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:26
Sollte man abends wirklich auf Kohlenhydrate verzichten, um besser abzunehmen?

Sollte man abends wirklich auf Kohlenhydrate verzichten, um besser abzunehmen? Manche raten dazu, manche glauben es ist Humbug. Wir klären auf!

Mythos Kohlenhydrate

  • Bei der Einnahme von Kohlenhydraten steigt der Blutzuckerspiegel und der Körper bildet Insulin, um diesen wieder sinken zu können.
  • Den Tag über verteilt oder bei sportlicher Aktivität wird dieses Insulin vom Körper verbrannt.
  • Abends jedoch, wenn man schläft oder nur sitzt bzw. liegt, wird das Inulin dann aus dem Blut zu den Muskeln gebracht und als Glykogen gespeichert, wodurch nun Energie bereitsteht.
  • Die nun nicht benötigte Energie wird daraufhin vom Körper gespeichert.
  • Diese Energiedepots werden dann in Fett gewandelt und führen mit der Zeit zum Übergewicht.
  • Ganz streng genommen kann all dies jedoch nur passieren, wenn man abends wirklich ruhiger wird.
  • Schläft man jedoch den Tag über und ist dafür abends aktiv, kann man entsprechend auch zur späten Zeit Kohlenhydrate essen und sollte dann morgens darauf verzichten, eben immer dann, wenn man schläft.
  • Wer den Tag über nun sehr viel trainiert, der verbraucht mehr Kalorien und es wird auch Fett verbrannt.
  • Wenn die Menge an Kohlenhydrate die man dann vor dem Schlafengehen isst nicht diese Menge übersteigt, nimmt man trotzdem ab.

Kommentare