Foto: Shutterstock.com

Lachs-Tarte zubereiten? - Rezeptideen

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:21
Eine leckere Lachs-Tarte ist schnell zubereitet. Hier finden Sie einige Rezeptideen.

Dieses leckere Lachs-Spinat-Tarte-Rezept geht sehr schnell. Wenn Sie zur gleichen Zeit Kartoffeln backen und alles mit einem einfachen Salat servieren, haben Sie innerhalb einer Stunde eine komplette Mahlzeit und hinterher wenig zu waschen.

(Zutaten für 6 Portionen)

 

Mürbeteig:

  • 250 g Mehl
  • 125 g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1 Esslöffel Wasser

 

Belag:

  • 200 g frischer Spinat
  • 500 ml Sahne
  • 50 g Käse
  • 150 g Lachsfilet
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz und Pfeffer

 

Benötigte Utensilien:

  • 24 cm Tarte-/Quichebackform
  • Schüssel
  • Nudelholz
  • Topf
  • Pfanne
  • Käsereibe

Lachs-Tarte zubereiten

Zubereitung

Vorbereitungszeit: 30 Minuten, Koch-/Backzeit: 25 Minuten

  1. Heizen Sie den Backofen auf 200°C vor. 
  2. Mürbeteig: Vermengen Sie in einem großen Gefäß  Mehl, Butter (zerkleinert)  Salz und einen Esslöffel Wasser miteinander. Rollen Sie dann den Teig mit einem Nudelholz auf einer bemehlten Fläche aus. Legen Sie den Teig anschließend in einer gefetteten Tarte-/Quichebackform aus. 
  3. Belag: Blanchieren Sie den Spinat und trocknen Sie ihn gut. Dünsten Sie den Lachs mit einem Teelöffel Butter bei mittlerer Hitze für 10 Minuten in einer Pfanne. 
  4. Verrühren Sie Eier und Sahne gründlich. Reiben Sie den Käse und fügen Sie diesen der Eier-Sahne-Mischung hinzu. Schneiden Sie den Lachs und den Spinat in kleine Stücke und geben Sie beides in die Eier-Sahne-Käse-Mischung. Füllen Sie die Mischung in die vorbereitete Tarte-/Quicheform. Backen Sie die Tarte für 25 Minuten bei 200°C im Backofen.

 

Variationen:

  1. Für die schnelle Variante können Sie statt dem selbst gebackenen Mürbeteig auch fertigen Blätterteig oder Filoteig verwenden.
  2. Statt einer großen Tarte können Sie auch viele kleine Tartes machen.
  3. Sie können statt dem frischen Lachs auch Räucherlachs verwenden.
  4. Für den Belag können Sie noch Schalotten, Frühlingszwiebeln oder Lauch hinzufügen.
  5. Statt Spinat können Sie auch anderes Gemüse wie Brokkoli, Fenchel, Zucchini, Spargel, Mais, Erbsen oder Tomaten nehmen. 
  6. Als Sahneersatz eignen sich auch Crème fraîche, Schmand oder eine Halb-Milch-Halb-Sahne-Mischung.
  7. Für den Käse können Sie Gruyère, Emmentaler, Cheddar oder einen anderen Käse Ihrer Wahl nehmen. Probieren Sie auch Feta oder Mozzarella aus.
  8. Fügen Sie Kräuter und Gewürze nach Ihrem Belieben hinzu, z. B. Dill, Senf, Meerrettich.
  9. Für den besonderen Geschmack fügen Sie Oliven, Kapern oder Pinienkerne hinzu.

Kommentare