Foto: Shutterstock.com

Lammkarree mit gratinierten Erdäpfeln - Rezept

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:26
Egal ob als einfaches Abendessen für Familie und Freunde, oder als Hauptgang eines Festes, mit diesem Rezept für ein Lammkarree mit gratinierten Erdäpfeln,

Egal ob als einfaches Abendessen für Familie und Freunde, oder als Hauptgang eines Festes, mit diesem Rezept für ein Lammkarree mit gratinierten Erdäpfeln, wirst du triumphieren. Es ist schnell hergezaubert, hat einen geringen Arbeitsaufwand und schmeckt unheimlich lecker.

Für das Lammkarree

  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 x Lammkarree
  • Salz
  • Schwarzer Pfeffer
  • Alufolie
  • Olivenöl
  • Thymianzweige
  • Rosmarinzweige

Für die gratinierten Erdäpfel

  • 700 g Kartoffeln
  • 400 ml Sahne
  • 2 EL Butter
  • 1 Zwiebel
  • Geriebener Käse
  • Salz
  • Pfeffer

Rezept und Zubereitungstipps

Lammkarree

  1. Das Fleisch zunächst gründlich waschen, abtrocknen und dann das Fett entfernen.
  2. Knoblauch schälen, pressen und mit etwas Olivenöl und Pfeffer vermengen.
  3. Damit das Lamm marinieren, Thymian- und Rosmarinzweige drüberlegen, es in Alufolie einwickeln und für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank.
  4. Vor der Zubereitung Fleisch draußen auf Zimmertemperatur erwärmen lassen und die Zweige entfernen.
  5. Nun wird reichlich Olivenöl in einer Pfanne erhitzt.
  6. Lammkarrees leicht salzen und danach für 5 Minuten unter Wenden im heißen Öl anbraten.
  7. Danach die Pfanne (oder alles in einen Bräter geben) für 30 Minuten im Backofen fertig garen.

Gratinierte Erdäpfeln

  1. Kartoffeln schälen, in dünne Scheiben schneiden und in kaltem Wasser einlegen.
  2. Bräter mit Butter einreiben.
  3. Kartoffeln auf Küchenpapier trocken legen und von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer bestreuen.
  4. Dann die Kartoffelscheiben gleichmäßig in der Auflaufform verteilen.
  5. Zwiebel schälen, fein hacken und mit der Sahne vermengen.
  6. Danach das Gemisch über die gesamten Kartoffeln geben und alles mit geriebenem Käse bedecken.
  7. Den Bräter mit Alufolie bedecken und bei 200 Grad für 30 Minuten garen.
  8. Danach ohne Alufolie weitergaren, bis alles goldbraun ist.

Kommentare