Foto: asklubo.com

Latte Art: Die Kunst der Kaffee-Dekoration

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:34
Latte Art ist die kreative Gestaltung von Kaffeegetränken.

Meisterschaften in der Verzierung von Kaffeegetränken? Gibt es! Die hohe Kunst der kreativen Gestaltung von Espresso-Getränken aller Art nennt sich Latte Art. An der Oberfläche - bestehend aus Milchschaum (Siehe auch: Richtig Milch aufschäumen) - können dort dann diverseste Motive bzw. abstrakte Gebilde fabriziert werden. Das sieht dann natürlich grandios aus und steigert den Genussmoment natürlich noch mehr.

 

Die gängisten Motive sind in der Praxis Blätter, Blumen sowie Herzen. Die Baristas - also die Kaffee-Profis, welche natürlich am ehesten in Berührung mit Latte Art kommen - haben da aber oft noch einiges mehr drauf. In diesem Beitrag wollen wir uns die Grundlagen von Latte Art ansehen und einige Tipps für Anfänger liefern. 

Wie Latte Art funktioniert

  • geschicktes Aufgießen der Milch
  • Verwendung von Schokoladensoßen etc.
  • Spezielle Latte-Art-Schablonen
  • Kombination aus den genannten Möglichkeiten

Latte Art - Nützliche Tipps

 

Anfangen mit dem Herz:

  • Das einfachste Motiv für Latte-Art-Anfänger ist wohl das Herz.
  • Dieses kann nur durch das Aufgießen der Milch ganz leicht erreicht werden.
  • Geschäumte Milch mittig auf den Espresso gießen; und zum Schluss den Strahl von der Mitte weg zum Tassenrand ziehen.
  • Fertig ist dein erstes Latte-Art-Kunstwerk!

 

Steigerung: Das Blatt

  • Etwas schwieriger ist da schon das Blatt als Latte-Art-Motiv.
  • Es gibt hier mehrere Ansätze; am besten hälst du die Tasse beim Aufgiesen leicht schräg.
  • Ist der Großteil der Milch in der Tasse beginnst du bereits mit kleinen Bewegungen 'hin und her' das Blatt zu skizzieren.
  • Am Rand der Tasse angekommen teilst du das Blättermotiv langsam horizontal durch die Hälfte.
  • Ein optischer Augenschmaus für Kaffeegenießer!

 

Basics für Anfänger: Worauf ist bei Latte Art zu achten?

  • Häufigstes Anfängerproblem ist das zu schnelle Zusammenfallen des Milchschaums. Das liegt meist weniger an der recht rasch zu erlenenden Technik, sondern viel mehr an der Auswahl der Kaffeesorte (Arabica vs. Robusta). Arabica-Kaffee zersetzt den Milchschaum tendenziell stärker - reine Arabica-Mischungen sollten daher bei Latte Art tabu sein.
  • Verwende Frischmilch mit einem ausreichenden Fettgehalt. Die perfekte Milch für Latte Art gibt es eigentlich nicht; da jede Art von Milch andere Anforderungen erfüllen kann. Natürlich soll das Kaffeegetränk aber nicht nur gut aussehen, sondern auch gut im Geschmack sein; hinsichtlich dessen ist Milch mit höherem Fettgehalt natürlich zu bevorzugen.
  • Verwende ordentliche Milchkännchen - am besten ein 0,3-Liter-Modell. Die Baristas tun dies auch, um das Aufgießen möglichst gut unter Kontrolle zu haben.
  • Hinsichtlich der Technik sind ruckartige Bewegungen zu vermeiden, zu langsam sollte man aber auch nicht agieren. Nur rasch aber dennoch stets mit Bedacht entstehen schöne Latte-Art-Motive. Übung macht hier den Meister und nach einigen Versuchen wird die richtige Technik immer mehr zur Routine.
  • Wichtig ist es vor allem den Ursprung des jeweiligen Symbols richtig zu gießen, was besonders viel Übung erfordert.

 

Kommentare