Foto: Shutterstock.com

Lebensmittel die blähen? - So kochst Du bekömmlich

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:53
Wer kennt das nicht: Du hast gut gegessen und der Bauch wird auf einmal kugelrund und kneift.

Wer kennt das nicht: Du hast gut gegessen und der Bauch wird auf einmal kugelrund und kneift. Du siehst auf einmal 5 Kilo schwerer aus und die Hose zwickt auch. Da hast Du wohl was „Falsches“ gegessen und hast einen Blähbauch bekommen, der ist zwar ungefährlich, aber kommt oft auch zusammen mit den unschönen Blähungen.

  • Ein Blähbauch hat keine Krankheit als Ursache und kann jeden treffen. Warum ein Bauch auf einmal bläht, kann mancherlei Ursachen haben. 
  • Häufig ist es einfach der Konsum von Speisen und Getränken daran schuld, die eine blähende Wirkung haben, z. B. Cola oder Kohl auch Zwiebeln. Diese Lebensmittel verstoffwechseln sich u.a. zu Gasen. Und die Blähungen sind das Produkt der ausweichenden Gase aus dem Darm.
  • Manchmal sind aber nicht nur blähende Lebensmittel die Ursache. Wenn Du zu schnell das Essen herunterschluckst, dann schluckst du auch immer viel Luft mit herunter. Und diese Luft bläht dann den Magen und den Darm auf. 
  • Dazu kommt dann noch, dass das Essen nicht genügend zerkaut wird und erst im Darm durch Bakterien zersetzt werden kann und nicht mit dem Speichel. Dabei bilden sich dann auch wieder Gase. Die Gefahr kannst Du aber schnell aus dem Weg räumen, wenn Du gründlich kaust.

Was kann ich tun?

  1. Grundsätzlich kannst du aber gegen den Blähbauch angehen. Iss lieber gut verdauliche Lebensmittel, nicht zu scharf und achte auf die Ballaststoffe im Essen, die blähen auch. 
  2. Rohes Gemüse sollte besser kurz zubereitet werde: brate es kurz an oder dünste es. Außerdem kannst du zu jedem Essen ein Glas Wasser trinken oder würze Lebensmittel, die stark blähen z. B. Kohl, mit Kümmel oder Anis.

Welche Lebensmittel führen zum Blähbauch?

  • Weißmehlprodukte oder Vollkornmehlprodukte. Wenn Du davon zu viel isst, wird davon auch erst viel im Darm mit Bakterien zersetzt.
  • Hülsenfrüchte stehen ganz weit oben auf der Blähliste.
  • Nicht zu vergessen; Kohl jeglicher Art führt zu starken Blähungen. Und auch Knoblauch und Zwiebeln. 
  • Nicht zu unterschätzen sind auch Getränke mit Kohlensäure. Und das wissen die wenigsten,; Aufgewärmtes Essen führt immer zu Blähungen.

Kommentare