Foto: Shutterstock.com

Low-Carb-Diät? - So geht´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:08
Immer mehr gehen dem Trend nach, sich...

Immer mehr gehen dem Trend nach, sich kohlenhydratarm zu ernähren. Dies hat vor allem den Grund, dass zu viele Kohlenhydrate in Fett umgewandelt werden. Mit einer low-Carb-Diät, versprechen sich somit viele den gewünschten Gewichtsverlust.

  • Eiweiß ist der wichtigste Baustein für den Menschen.
  • Gesundes festes Haar und Nägel, gute Muskulatur, dies setzt eine optimale Eiweißzufuhr voraus.
  • Deshalb leiden gerade Vegetarier oder Veganer, ohne Nahrungsergänzungsmittel oft an brüchigen Nägeln, glanzlosem Haar und fahler Haut.
  • Trotz allem sind ExpertInnen der Meinung, dass heutzutage zu viel Eiweiß konsumiert wird.

Ernährungstipp:

  • Experten sind der Meinung, dass eine optimale, abwechslungsreiche Ernährung der Schlüssel zur Traumfigur ist.
  • Also sollte viel Obst und Gemüse, Vollkornprodukte, mageres Fleisch, Fisch und gute Öle zu sich genommen werden.

Die wichtigsten Fakten zu Low-Carb

  • Low carb, zu Deutsch: weniger Kohlenhydrate, bezeichnet die Art sich eiweißreicher und kohlenhydratarm zu ernähren.
  • In der low carb Diät sind gute Eiweißquellen, gute Öle und Gemüse erlaubt. 

Vorteile:

  • Menschen mit einem langsamen Stoffwechsel profitieren stark von dieser Diät, da Kohlenhydrate mehr Zeit benötigen, um umgewandelt zu werden und so schneller am Körper ansetzen.
  • Durch den geringeren Genuss von Kohlenhydraten, und den vermehrten von Vitaminen und Eiweiß, stärkt dies den Körper, macht wacher und fitter.

Nachteile:

  • Bei der Steinzeit Diät z.B. werden keine Getreidesorten zugelassen.
  • Da jedoch Fleisch und andere erlaubte Lebensmittel keine Ballaststoffe besitzen oder nur sehr wenige, ist dies, gerade für Menschen mit langsamem Stoffwechsel ungeeignet.
  • Meist resultieren die schnellen Abnahmeergebnisse daraus, dass durch Eiweiß einfach weniger kcal über den Tag eingenommen werden.
  • Gerade wenn dies zu drastisch geschieht, leiden viele unter dem sogenannten Jo-Jo Effekt.
  • Bei der Steinzeit Diät muss auf einen Großteil wichtiger Nahrungsmittel verzichtet werden, was mit der Zeit zu körperlichen Beschwerden führen kann.

Bekannte Low-Carb Diäten

Atkins Diät:

    Die klassische Eiweiß bzw. Low-Carb-Diät ist die Atkins Diät.
  • Bei dieser Diät werden sehr wenige Kohlenhydrate eingenommen, dafür aber vermehrt Eiweiß und Fett.
  • Möchte man schnell einige Kilos verlieren, oder den Körper verbessern, kann man auf diese Diätvariante zurückgreifen.
  • Besonders Bodybuilder ernähren sich in den Wochen vor einem wichtigen Wettkampf fast nur eiweißreich um den Körperfettanteil zu reduzieren. 

Steinzeit Diät: 

  • Eine etwas schonendere Variante der low carb Diät ist die Steinzeit Diät.
  • Hier darf bis auf alle Getreide Sorten, Zucker und auch Kartoffeln alles gegessen werden z.B. gute Öle, Nüsse und Honig mageres Fleisch und Fisch.
  • Anhänger sind der Meinung, dass sich die Menschen in der Steinzeit ausschließlich in dieser Form ernährt haben und auf verarbeitete Nahrungsmittel keinen Zugriff hatten.

    Kommentare