Foto: Shutterstock.com

Messer richtig schleifen? - So geht´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:17
So schleift man seine Messer richtig

Da es verschiedene Messer gibt die aus unterschiedlichem Stahl hergestellt werden, müssen natürlich auch verschiedene Schleiftechniken angewandt werden. Die Profis verwenden spezielle Schleifscheiben die mit speziellen Maschinen angetrieben werden. In der Profiküche kommt der Wetzstahl zum Einsatz, doch auch hier bedarf es an Geschick. Denn man kann seine Messer auch stumpf wetzen, doch von Zeit zur Zeit sollte man seine Messer von einem Profi schleifen lassen, wenn man auf seine darauf wert legt und wie Sie wissen sind gute Messer auch sehr teuer. Für den allgemeinen Gebrauch ist ein Hand - Messerschärfer zu empfehlen, den bekommen Sie in jedem gut geführten Haushaltsgeschäft. Für asiatische Messer sollte man einen Abziehstein benutzen, fragen Sie im Fachhandel nach welche Körnung Sie für welches Messer benötigen. Die Schärfe des Messers wird bei dieser Methode durch ein Schärf - Öl erhöht.

  • Um eine lange Schärfe des Messers zu gewährleisten, benutzen Sie immer eine weichere Schneidunterlage, eine Schieferplatte oder Glasplatte ist daher sehr ungeeignet als Schneidunterlage.
  • Am längsten haben Sie an einem Keramikmesser Freude, man braucht es nicht so oft abzuziehen, doch das Schleifen ist nur mit Diamantscheiben möglich.

  • Schleifmaschine um einen Grundschliff zu bekommen, doch hierzu bedarf es einer langen Übung, ich schlage daher vor diesen Vorgang von einem Fachmann tätigen zu lassen.
  • Amateure können sich einen Hand - Messerschärfer kaufen und nach der darin liegenden Gebrauchsanweisung vorgehen.
  • Es ist auch möglich eine elektrische Schleifmaschine zu kaufen, hier werden verschiedene Modelle im Handel angeboten und für den Feinschliff kann man Schleifpapier und Schleifpaste benutzen.

Wichtige Tipps

  • Bei einem Schleifstein müssen Sie die Klinge in rundlicher Bewegung auf dem Stein entlang ziehen, erst die eine Seite dann die andere und das immer wieder bis das Messer so scharf ist wie Sie es möchten, eine Gebrauchsanweisung liegt jedem Schleifstein bei.
  • Die häufigste Methode ist das Abziehen auf einen Wetzstahl, doch das hat mit richtig schleifen nichts zu tun.
  • Man richtet die umgebogenen Teile der Schneide nur wieder auf, man stellt somit wieder eine glatte scharfe Schneide her.
  • Versuchen Sie die gesamte Länge der Schneide in einem Zug abzuziehen, dazu legen Sie den Wetzstahl parallel zur Neigung der Schneide, achten Sie auf einen Winkel von 45 Grad zwischen Wetzstahl und Messerflanke.
  • Es ist darauf zu achten immer nur einmal eine Messerseite durchzuziehen.
  • Fängt man links an so einmal diese Seite durchziehen dann die rechte und immer so weiter, bis die richtige Schärfe vorhanden ist.
  • So öfter Sie ihre Messer abziehen um so sicherer werden Sie und wenn Sie sich erst einmal angewöhnt haben mit scharfen Messer zu arbeiten, möchten Sie darauf nie mehr verzichten.

Kommentare