Foto: Shutterstock.com

Mexikanisches Frühstück zubereiten? - So geht's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:09
Die Küche der Mittelamerikaner ist geprägt von buntem Gemüse und tropischen Früchten.

Wer hin und wieder mal über seinen Tellerrand hinausblickt und bereits in den Morgenstunden gerne zu herzhaften, gesunden Snacks greift, sollte durchaus einen Blick in fremde Kochbücher riskieren. Und ein mexikanisches Frühstück zubereiten. Was für den europäischen Gaumen zunächst ungewohnt ist, kann auf den zweiten Blick begeistern: Die Küche der Mittelamerikaner ist geprägt von buntem Gemüse, tropischen Früchten und scharfen, aromatischen Gewürzen.

  • Wie sich nun konkret ein mexikanisches Frühstück zubereiten lässt?
  • Exotische Genüsse kannst du in wenigen Schritten auf den Tisch zaubern, denn die Landesküche ist raffiniert und einfach zugleich. Mit seinen pikanten Noten und den reichhaltigen Zutaten macht sich dieses "desayuno" (span.: Frühstück) auch besonders gut zum Brunch.
  • Achtung: Mexikaner lieben es deftig – so ein Frühstücksbuffet kann einen durch den ganzen Tag bringen.

Rezepte für Mexikanisches Frühstück

  1. Pro Person je ein Spiegelei braten, zusammen mit scharfer Tomatensauce aus dem Glas auf Maistortillas anrichten. Sauce und Tortillas sind als Fertigprodukte in Supermärkten zu finden. Zu den Tortillas wird traditionell Bohnenmus oder Guacamole gereicht. Eine Alternative zu diesen klassischen „Farmer-Eiern“ (Huevos rancheros) ist:
  2. „Chorizo con huevos“, also Chorizo-Wurst mit Eiern. Hierfür brät man pro Person 50 Gramm der Wurst mit einer Handvoll Zwiebelwürfeln und wenig Knoblauch in etwas Öl an. Dazu gibt man 2 Eier, die man zuvor mit etwas Salz, Pfeffer und Chili oder Tabasco-Sauce verquirlt hat. Eine kleine Tomate und 2 EL geriebenen Käse dazugeben, Pfanne abdecken und die Eier stocken lassen. Auf jeder Seite ca. 3-4 Minuten braten, bis die Eimasse fest und leicht braun ist. 
  3. Denjenigen, die morgens nichts Herzhaftes vertragen, sei eine original heiße Schokolade ans Herz gelegt. Schließlich waren es die Azteken Mexikos, die die "Xocólatl" entdeckt haben! Wer ein typisches mexikanisches Frühstück zubereiten will, versucht sich an der Originalrezeptur. Dafür wird eine ¾ Tasse Wasser mit einer halben, fein gehackten Chilischote aufgekocht. Durch ein Sieb abgießen, mit 2 Tassen Wasser nochmals aufkochen, dann 2 EL Kakaopulver und 1 TL Vanilleextrakt zugeben und 5 bis 10 Minuten sieden lassen. Solltest du Süßes vorziehen, koche einfach 250 ml Milch mit je einem Teelöffel Kakao und Zucker auf und gib etwas Chilipulver hinzu. 
  4. Wenn mal gar keine Zeit zum aufwändigen Kochen da ist, dann reicht auch ein kleiner Teller mit saftigem Obst. Von Bananen, Orangen, Ananas über Mangos und Papaya bis hin zur etwas exotischeren Guave ist das meiste auch hierzulande überall zu bekommen. Dazu gibt es Mexikos wohl beliebtestes morgendliches Getränk: Eine Tasse guten, starken Kaffee!

Kommentare