Foto: Shutterstock.com

Obst grillen? So wird's gemacht

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:58
Die Grillsaison hat begonnen! Ein Paar leckere Rezepte gefällig?

Die Grillsaison hat begonnen! Wie jedes Jahr scharen Grillfans Familie und Freunde um sich und wenden Fleisch und Wurst elegant auf dem Rost. 

Auch gegrilltes Gemüse wie Paprika gehört mittlerweile dazu und verfeinert den Geschmack von Fleisch auf dem Teller.
Wer jedoch den Kreis der Tradition einmal durchbrechen möchte, kann am Ende des Abends mit dem Grillen von Obst überraschen.

  • Eignen tut sich dafür tatsächlich jedes Obst. 
  • Es kann einfach auf Alufolie gelegt und angegrillt werden. 
  • Wassermelone, Bananen, Erdberen und Birnen sind als gegrilltes Obst jedoch besonders lecker. Damit das Grillen auch wirklich gelingt, gibt es jedoch allerlei Tricks.

Wie grille ich das Obst ?

  1. Erdbeeren werden auf einen Spieß geschoben, quer auf das Rost gelegt und gegrillt. Sechs Minuten benötigen sie dazu. Wer es besonders extravagant mag, benutzt statt einem Spieß Rosmarinstengel. Deren Aroma zieht beim Grillen in die Erdbeeren und sind ein wahrer kulinarischer Genuss. Auch Erdbeeren Holzspieß im Wechsel mit Marshmallows schmecken gegrillt besonders lecker. Serviert werden die Erdbeeren mit über dem Feuer geschmolzener Schokolade.
  2. Birnen hingegen werden mittig aufgeschnitten und entkernt. In die entkernte Aushöhlung gibt man Butter und garniert diese mit Salz und Pfeffer. Ohne Alufolie kann man sie auf das Rost legen und sobald die Butter geschmolzen ist, ist auch die Birne fertig gegrillt. Die verbrannte Schale ist danach zu entfernen.
  3. Bananen kann man einfach unberührt auf das Rost legen und erhält einen gegrillten Genuss. Geschnitten sollte man sie nicht auf Alupapier legen, da diese kleben und verbrennen. Möchte man mehr Aufwand betreiben, schneidet man sie längs und ritzt sie ein wenig an. Mit Basilikum verfeinert und danach mit Honig garniert, ist sie besonders schmackhaft.
  4. Wassermelone sollte geviertelt und dann in Stück geschnitten werden. Sie kann einfach auf den Grill gelegt werden. Je länger sie gegrillt wird, desto süßer schmeckt sie. Kurios - aber lecker.

Kommentare