Foto: Shutterstock.com

Ochsenschwanzsuppe? - Das Rezept

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:56
Ochsenschwanz lässt sich auf viele Arten zubereiten.
Eine davon ist traditionelle Ochsenschwanzsuppe.

  • Trotz der Bezeichnung ,,Ochsenschwanz, wird der Schwanz heutzutage auch von weiblichen Rindern entnommen.

  • Schnellkochtopf
  • Ochsenschwanz
  • Brühe
  • Salz, Pfeffer, Currypulver
  • Lauchzwiebeln oder Porree
  • 1 Zwiebel
  • 1 Karotte
  • Öl
  • Tomatenmark

  1. Wasch die Ochsenschwänze.
  2. Trenn sie nach dem Abtrocknen an den Gelenken in kleine Stücke (meistens 4-5cm breit).
  3. In einer Pfanne erhitzt du etwas Öl und brätst die Stücke kurz an (max. 30 Sekunden).
  4. Gib diese danach in einen Schnellkochtopf, füll diesen bis zum Maximum mit Wasser und Brühe und stell ihn auf den Herd mit geschlossenen Deckel auf mittlerer Stufe.
  5. In der Zwischenzeit wäschst du die Zwiebel, Karotte und den Schnittlauch bzw. Porree.
  6. Die Karotte würfelst du, die Zwiebel schneidest du in dünne Scheiben und den Schnittlauf oder Porree schneidest du in etwas dickere, ca. 1 cm breite Stücke bzw. Scheiben.
  7. Nach 20 Minuten nimmst du den Schnellkochtopf vom Herd und wartest, bis der Dampf im Topf entwischen ist, um den Deckel zu öffnen.
  8. Kontrollier den Härtegrad (sollte noch fest sein) und gib Karotte, und Schnittlauch oder Porree hinzu.
  9. Schließ den Deckel und koch alles für weitere 20-30 Minuten.
  10. Öffne erneut den Deckel. Nun sollte das Fleisch weich sein und sich fast vom Knochen lösen.
  11. Gieß die Brühe, samt des Ochsenschwanzes durch ein Sieb. In einem anderen Topf erhitzt du die Zwiebel in ein wenig Öl und gibst reichlich Tomatenmark hinzu.
  12. Sobald alles goldig ist, schmeckst du es mit Salz, Pfeffer und Curry ab.
  13. Lösch es mit ein wenig Wasser und lass es auf niedriger Stufe ohne Deckel köcheln.
  14. In der Zwischenzeit entfernst du das Fleisch von den Knochen und gibst dieses danach mit den gekochten Karottenstücken und Schnittlauch bzw. Porree zu der Tomatenmark-Zwiebel-Suppe.
  15. Koch nun alles so lange, bis die Soße ein wenig gebunden ist, und würze evtl. nach. Fertig!

Kommentare