Foto: Shutterstock.com

Osterstriezel backen? - So geht´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:17
Ein Striezel ist ein Hefeteig, welcher original das Aussehen eines Zopfes hat.
Die Schwierigkeit bei der Zubereitung liegt darin, entweder mit 2, 4 oder sogar 6 Strängen des Teigs genau diese Zopfform hinzubekommen, doch mit ein wenig Übung ist es zu schaffen. Wir zeigen dir, wie du selbst einen 6er Striezel zubereiten kannst.

  • Zusätzlich kann man auch Rosinen oder etwas Rum in den Teig geben.

  • 550 g Weizenmehl
  • 300 ml warme Milch
  • 150 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 4 Eier
  • 1 Würfel Hefe
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL geriebene Zitronenschale
  • Zum Bestreichen: 2 Eier + Zucker + Hagelzucker

Zubereitungsschritte

Teig zubereiten

  1. Zunächst das Mehl in eine große Schüssel sieben.
  2. Nun die Hefe in eine Schüssel zerbröseln und zusammen mit der warmen Milch und dem Zucker und Vanillezucker zügig verrühren, bis sich die gesamte Hefe aufgelöst hat.
  3. Jetzt die geriebene Zitronenschale und 4 Eier zur Hefemischung geben und mit einem Schneebesen für gut 4 Minuten verquirlen.
  4. Nun diese Mischung zum Mehl geben, zusätzlich noch die weiche Butter und 1 Prise Salz hinzufügen und alle Zutaten gut durchkneten.
  5. Danach den Teig zu einer Kugel formen, in eine Schüssel geben, mit einem feuchten Tuch bedecken und an einen warmen Ort für 2 Stunden gehen lassen.
  6. Dann den Teig erneut gut durchkneten und den Teig danach durch 6 teilen.
  7. Jedes dieser Teile nochmals gründlich durchkneten und danach zu gleich langen und gleich dicken Würsten ausrollen.
  8. Danach alle 6 Stränge zu einem Zopf fechten.

Striezel zubereiten

  1. Zunächst werden alle Stränge an einer Seite mit einander verbunden und danach legt man jeweils 3 so schräg auf eine Seite, dass alles eine 3-Ecks Form annimmt.
  2. Nun nimmt man den innersten Strang der linken Seite und nimmt sich gleichzeitig den äußersten Strang der rechten Seite.
  3. Danach nimmt man den rechten von rechts über die Mitte und legt ihn nach links dorthin, wo der linke Strang lag.
  4. Dann nimmt man sich den äußersten Strang von links und legt diesen wie den rechten rüber auf die rechte Seite.
  5. Nun immer weiter verfahren, indem ein Strang von einer Seite außen genommen wird und mit dem inneren Strang der anderen Seite getauscht wird.
  6. Am Ende angelangt wieder alle Stränge vereinen.

Bepinseln und backen

  1. Nun in einer kleinen Schüssel 2 Eier und etwas Zucker verquirlen und damit den Striezel bepinseln.
  2. Nun noch mit reichlich Hagelzucker bestreuen und den Striezel ein letztes Mal für eine halbe Stunde gehen lassen.
  3. Backofen in der Zwischenzeit auf 200 g vorheizen und den Striezel auf mittlerer Schiene für 40-50 Minuten und goldig backen.
  4. Sollte der Striezel nach einiger Zeit bereits dunkel sein, einfach mit etwas Backpapier abdecken und fertigbacken.

Kommentare